Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Kann beim Lastentransport mittels Hubschrauber die von den Rotorblättern erzeugte Induktionsspannung auf die Ladung übergehen und eine Gefahr für das Bodenpersonal bedeuten?

KomNet Dialog 29154

Stand: 17.05.2017

Kategorie: Betriebliches Arbeitsschutzsystem > Gefährdungsbeurteilung > Spezifische Gefährdungen

Dialog
Favorit

Frage:

Beim Transport von Lasten mit dem Hubschrauber wird durch die Rotorblätter Induktionsspannung erzeugt. Geht die Induktionsspannung auf die Last, die unter dem Hubschrauber hängt über, und ist das für das Personal, die die Last am Zielort entgegennimmt und berührt gefährlich?

Antwort:

In der DGUV Regel 114-009 (bisher: BGR 162) "Sichere Einsätze mit Hubschraubern" wird unter Punkt 6.15.1 gefordert, dass der Transportleiter sicherzustellen hat, dass vor der Lastaufnahme oder dem Lastabsetzen die elektrostatische Aufladung von der Hubschrauberzelle, der Last oder der Lastaufnahmeeinrichtung abgeleitet wird. Weiterhin werden geeignete Maßnahmen hierzu beschrieben.

Eine Gefahr durch elektrostatische Aufladungen besteht vorrangig beim Betankungsvorgang. Auch hierzu enthält die DGUV Regel 114-009 entsprechende Informationen.