Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Was benötige ich für eine polizeiliche Unbedenklichkeitsbescheinigung für den Erwerb der pyrotechnischen Fachkunde?

KomNet Dialog 21891

Stand: 03.09.2014

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sprengstoffe, Pyrotechnik > Pyrotechnik

Dialog
Favorit

Frage:

Ich benötige für den Erwerb des Befähigungsscheines für pyrotechnische Auslöse- und Sicherheitseinrichtungen im Kfz-Grundlehrgang eine polizeiliche Unbedenklichkeitsbescheinigung, die man bei dem Amt für Arbeitsschutz beantragen muss. Haben Sie Informationen, wo genau ich den Antrag stellen muss und welche Unterlagen erforderlich sind?

Antwort:

Erste Verordnung zum Sprengstoffgesetz - 1.SprengV - § 34 (2):

"Die Zuverlässigkeit und die persönliche Eignung sind durch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der für die Erteilung der Erlaubnis oder des Befähigungsscheines zuständigen Behörde nachzuweisen."


In Nordrhein-Westfalen sind die Bezirksregierungen zuständig. Die Unbedenklichkeitsbescheinigung müssen Sie dort beantragen. Hierfür gibt es einen vorgefertigten Antrag unter:

Im Rahmen der Überprüfung der Zuverlässigkeit und der persönlichen Eignung werden über die Bezirksregierung Abfragen bei den zuständigen Polizeidienststellen, dem Bundes- und dem Gewerbezentralregister sowie der für den Verfassungsschutz zuständigen Dienststelle durchgeführt.

Bestehen keine Versagensgründe nach § 8 des Sprengstoffgesetzes - SprengG - wird die Unbedenklichkeitsbescheinigung ausgestellt. Diese ist ab dem Ausstellungsdatum ein Jahr gültig.