Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Fällt der Aufbau von Windenergieanlagen oder Solarkraftwerken unter die Ausnahmeregelung zum Arbeitsverbot an Sonn- und Feiertagen?

KomNet Dialog 18957

Stand: 12.07.2013

Kategorie: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Arbeitszeitberatung und -gestaltung > Sonn- und Feiertagsarbeit

Dialog
Favorit

Frage:

Laut § 10 Abs. 1 Nr. 11 ArbZG dürfen Energieversorgungsbetriebe, sofern die Arbeiten nicht an Werktagen vorgenommen werden können, an Sonn- und Feiertagen arbeiten. Fällt unter diese Regelung auch die Errichtung, also der Aufbau von Anlagen, wie z.B. Windenergieanlagen oder Solarkraftwerken?

Antwort:

Nein!

Die Ausnahmeregelung des § 10 Abs. 1 Nr. 11 des Arbeitszeitgesetzes - ArbZG - gilt z. B. bei einem Energieversorgungsunternehmen nur für die Arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der Energieversorgung der Bevölkerung dienen. Bei einem durchgehenden 24-Stunden-Betrieb sind dies z. B. erforderliche Aufsichts- und Steuerungsarbeiten, mit denen der Regelbetrieb zur Versorgung der Bevölkerung aufrecht erhalten wird, somit also Arbeiten, die nicht nur jeden Werktag, sondern auch an Sonn- und Feiertagen durchzuführen sind.

Die Neuerrichtung bzw. die Montage von Windenergieanlagen oder Solarkraftwerken fällt nicht hierunter.