Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welchen Vorschriften bzw. Anforderungen muss die vordere Laderaumwand eines LKWs genügen?

KomNet Dialog 15757

Stand: 09.03.2012

Kategorie: Sicherer Transport > Rechts- und Auslegungsfragen, Sonstiges (3.6) > Sonstige Fragen

Dialog
Favorit

Frage:

Welchen Vorschriften bzw. Anforderungen muss die vordere Laderaumwand (zum Führerhaus hin) eines LKW genügen? Gibt es genaue Vorschriften zur Materialart (Holz, Alublech, Stahlblech) und Materialstärke?

Antwort:

Die Konstruktion der Fahrzeugaufbauten unterliegt keiner gesetzlichen Bestimmung, sondern nur einer technischen Norm.

• Fahrzeuge vor April 2002. Keine Konstruktionsnorm

• Fahrzeuge nach April 2002. Norm DIN EN 12642 (>3,5t)  www.beuth.de

Die folgenden Belastungswerte müssen gemäß der DIN EN 12642 als Prüfkriterium ohne bleibende Verformung erreicht werden:

Stirnwand 40% der Nutzlast, max. 5000 daN Prüfkraft gefordert
Rückwand 25% der Nutzlast, max. 3100 daN Prüfkraft gefordert
Seitenwand 30% der Nutzlast

In der Ladungssicherung können diese Werte nur bei formschlüssiger Beladung angenommen werden.

Anmerkung
Die Plane muss nicht der EN 12641-2 entsprechen; sie dient nur der Wetterdichtigkeit und ist nicht in der Lage Kräfte zur Ladungssicherung aufzunehmen.

Die DIN EN 12642 wurde zum Januar 2007 überarbeitet. Dabei wurden die Fahrzeugaufbauten in zwei Gruppen unterteilt:

Code L Standdardaufbauten (Enthält Regelungen der alten DIN EN 12642)

Code XL Verstärkte Aufbauten

Die folgenden müssen gemäß der DIN EN 12642 Code XL als Prüfkriterium ohne bleibende Verformung erreicht werden:

Stirnwand 50% der Nutzlast
Rückwand 30% der Nutzlast
Seitenwand 40% der Nutzlast

Auch hier zählt in der Ladungssicherung können diese Werte nur bei formschlüssiger Beladung angenommen werden.

Auf die BGI 649 "Ladungssicherung auf Fahrzeugen" http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/bgi649.pdf weisen wir hin.