Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Vorschriften muss ich bei dem Kauf eines neuen Teppichs in einer Kindertagesstätte für eine Bauecke beachten?

KomNet Dialog 13890

Stand: 03.01.2019

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Gestaltung von Arbeitsplätzen > Schulen, Kindergärten

Dialog
Favorit

Frage:

Welche Vorschriften muss ich bei dem Kauf eines neuen Teppichs in einer Kindertagesstätte (KiTa) für eine Bauecke beachten, z.B. Mindesthöhe, Umrandung des Teppichs, etc.?

Antwort:

Anforderungen an den Bau und die Ausrüstung von Kindergärten sind in der DGUV Regel 102-002 "Kindertageseinrichtungen" genannt.

Unter § 8 Abs.2 wird gefordert:


"In Aufenthaltsbereichen der Kinder sind Stolperstellen und grundsätzlich auch Einzelstufen zu vermeiden. Lassen sich Einzelstufen in Aufenthaltsbereichen der Kinder nicht vermeiden, müssen sie von angrenzenden Flächen deutlich unterschieden werden können."

Und weiter in den Erläuterungen dazu:


"Stolperstellen sind z.B.

– nicht bündig liegende Fußmatten oder Abdeckungen,

– Aufkantungen und Unebenheiten im Fußbodenbereich,

– Türpuffer oder -feststeller in Geh- und Laufbereichen, die mehr als 15 cm von der Wand abstehen,

– lose auf dem Fußboden liegende Leitungen im Spiel- und Verkehrsbereich,

– vorstehende Fußgestelle von Einrichtungsgegenständen.

Deutliche Unterscheidungsmerkmale sind z.B.

– Kontrast durch Farbgebung,

– Wechsel in der Materialstruktur,

– Stufenbeleuchtung."

Ob die in der DGUV Regel 102-002 genannten Kriterien erfüllt werden, muss im Einzelfall geklärt werden (siehe auch www.sichere-kita.de/gruppenraum/allgemeine_anforderungen/fussboeden/01.htm).


Welche Maßnahmen im Einzelfall in Bezug auf den Teppich in der Bauecke der Kita durchzuführen sind, empfehlen wir Ihnen im direkten Kontakt mit dem für die Kindertagesstätte zuständigen Träger der gesetzlichen Unfallversicherung zu klären.