Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Welche Symptome gibt es bei Burnout?

KomNet Dialog 13385

Stand: 31.03.2011

Kategorie: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Psychische Belastungen und Beanspruchungen > Über- und Unterforderung

Dialog
Favorit

Frage:

Welche Symptome gibt es bei Burnout?

Antwort:

Laut Maslach & Leiter (2001) besteht Burnout aus drei Subdimensionen:

1. Emotionale Erschöpfung, rasche Ermüdung
2. Depersonalisierung (Selbstentfremdung), Gleichgültigkeit im sozialen Kontakt und
3. reduzierte Leistungsfähigkeit im Beruf, Unzufriedenheit mit der eigenen Leistung

Konkret werden folgende Symptome gehäuft genannt:

- Chronische Müdigkeit und emotionale Erschöpfung, die auch nach einer Erholungs-Auszeit (z.B. nach dem Urlaub) nicht verschwindet
- Zunehmende Distanzierung von der Arbeit, d.h. der Verlust der inneren Beziehung zur Arbeit, der sich in einem verringerten Bedürfnis nach Erfolg und abwertenden Gedanken über die Arbeit äußert.
- Körperliche Beschwerden, wie z.B. Schlafstörungen, höhere Anfälligkeit für Krankheiten, Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Kopf- und Rückenschmerzen, Schwindel, Blutdruckinstabilität, Herzrasen
- Psychische Veränderungen, wie erhöhte Gereiztheit, innere Unruhe, die Unfähigkeit, nach der der Arbeit abschalten zu können, Rastlosigkeit, innere Leere, Lustlosigkeit, Angst, Langeweile, Verzweiflung, Resignation, Frustration, Sinnlosigkeitsgefühle, Abstumpfung.
- Kognitive bzw. geistige Leistungseinschränkungen, wie z.B. Konzentrationsstörungen, Entscheidungsunfähigkeit, Selbstzweifel, Wahrnehmung von Leistungsverlust.
- Änderungen im Verhalten, beispielsweise sozialer Rückzug, Hyperaktivität, Konsum suchtfördernder Substanzen, Vernachlässigung von Freizeitaktivitäten.

Literatur: Maslach, C. & Leiter, M.B. (2001) Die Wahrheit über Burnout. Stress am Arbeitsplatz und was sie dagegen tun können. Springer: Wien