Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

An wen dürfen Feuerwerkskörper verkauft werden?

KomNet Dialog 1104

Stand: 12.07.2016

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sprengstoffe, Pyrotechnik > Pyrotechnik

Dialog
Favorit

Frage:

Pyrotechnik: An wen dürfen Feuerwerkskörper verkauft werden?

Antwort:

Verkauft werden dürfen sogenannte zugelassene Feuerwerkskörper der Klassen I und II. Die Klassen stehen dabei für den Grad der Gefährdung. Die Klasseneinteilung erkennt man an den Aufdrucken auf den Feuerwerkskörpern z. B. BAM – PI 0473 Klasse I - Kleinstfeuerwerk - Oder BAM – P II 3333 Klasse II – Kleinfeuerwerk -. Durch die von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) vergebene BAM – Nummer ist auch zu erkennen, dass es sich um einen in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenen Feuerwerkskörper handelt. An Personen, die das 12. Lebensjahr vollendet und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, darf nur die Klasse I – Kleinstfeuerwerk – abgegeben werden (lt. Urteil des Bundesgerichtshofes, mit der Begründung, dass Kinder unter 12 Jahren die aufgedruckten Gebrauchs- und Sicherheitsanweisungen nicht lesen bzw. umsetzen können). Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, dürfen auch Feuerwerkskörper der Klasse II – Kleinfeuerwerk – erwerben. Dies gilt ebenso für Sortimente mit dem Inhalt Klassen I und II.

Hinweis:
Auf den Flyer"Sicheres Silvesterfeuerwerk. Informationen für den Einzelhandel." des Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS) möchten wir hinweisen.