Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Dürfen Jugendliche Auszubildende im Rahmen ihrer Ausbildung in einer Sauna für Saunadienste (Sauna-Aufguss) eingesetzt werden?

KomNet Dialog 42171

Stand: 29.01.2018

Kategorie: Besondere Zielgruppen > Kinder, Jugendliche, Auszubildende > Arbeiten im Rahmen der Ausbildung

Dialog
Favorit

Frage:

Meine Frage bezieht sich auf den Bereich JArbSchG in Verbindung mit dem Ausbildungsberuf Fachangestellte/r für Bäderbetriebe: Dürfen Jugendliche Auszubildende im Rahmen ihrer Ausbildung in einer Sauna für Saunadienste (Sauna-Aufguss) eingesetzt werden. Meine Bedenken richten sich hier an die §§ 22 Abs. 1 Nr. 2 (sittliche Gefahren) und 22 Abs. 1 Nr. 4 (Gefährdung durch außergewöhnliche Hitze).

Antwort:

Jugendliche Auszubildende dürfen im Rahmen Ihrer Ausbildung in einer Sauna für Saunadienste (Sauna-Aufguss) eingesetzt werden, wenn dies zur Erreichung ihres Ausbildungszieles erforderlich ist und ihr Schutz durch die Aufsicht eines Fachkundigen gewährleistet ist (§ 22 Abs.2 JArbSchG). Im Ausbildungsberuf "Fachangestellte/r für Bäderbetriebe" sehen wir das Erfordernis als gegeben an.


Hinsichtlich des von Ihnen angeführten § 22 Abs.1 Nr.2 JArbSchG handelt es sich u.E. bei Saunadiensten in einer "normalen" Familiensauna nicht um Arbeiten, bei denen die Jugendlichen "sittlichen Gefahren" ausgesetzt sind.