Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Kann der Entwurf des VDMA "Anlagen für Trockeneisstrahlen" als Planungsgrundlage für die Einführung im Betrieb herangezogen werden?

KomNet Dialog 18605

Stand: 09.01.2015

Kategorie: Betriebliches Arbeitsschutzsystem > Gefährdungsbeurteilung > Spezifische Gefährdungsbeurteilungen

Dialog
Favorit

Frage:

Im Unternehmen soll zur Reinigung von Maschinenteilen Trockeneisstrahlen zum Einsatz kommen. Die Verarbeitung soll in geschlossenen Kabinen stattfinden. Bei meiner Recherche nach einschlägigen Vorgaben aus UVV etc. habe ich leider keine Hinweise erhalten. Die BGR 500 unter 2.24 Arbeiten mit Strahlgeräten (Strahlarbeiten) geht nicht explizit auf das Thema ein. Beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (www.vdma.de) habe ich einen Entwurf mit der Nr. 24389 "Anlagen für Trockeneisstrahlen" gefunden. In diesem Entwurf wird umfangreich das Thema abgearbeitet. Meine Frage ist nun, ob dieser Entwurf als Plaunungsgrundlage herangezogen werden kann, oder gibt es andere Quellen die sich mit dem Thema Trockeneisstrahlen beschäftigen?

Antwort:

Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) muss der Arbeitgeber vor Ort die vorhandenen Gefährdungen ermitteln und festlegen, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes getroffen werden. Bei der Festlegung der Arbeitsschutzmaßnahmen bzw. Ersatzmaßnahmen muss der Arbeitgeber u. a. den Stand der Technik berücksichtigen. Der Stand der Technik wird u. a. in den Technischen Regeln und den Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften konkretisiert.

Regeln, Informationen, Grundsätze und Normen des Arbeitsschutzes sind nur dann rechtsverbindlich, wenn diese in Rechtsvorschriften als verbindlich erklärt werden.

Ein Anwender der Regelwerke kann aber beanspruchen, dass er bei Anwendung die den Regelwerken zu Grunde liegenden Vorschriften erfüllt.
Umgekehrt gilt: Werden die Regelwerke nicht berücksichtigt, muss der Arbeitgeber in der Gefährdungsbeurteilung darlegen, dass er Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten auf andere Weise gewährleistet.

Siehe hierzu auch die Internetpräsenz der DIN.

Fazit:
Andere Quellen, die sich mit dem Thema Trockeneisstrahlen beschäftigen, sind uns nicht bekannt. Unserer Einschätzung nach kann auf die Technische Regel 24389:2012-12 des VDMA als Planungsgrundlage zurückgegriffen werden. Ob diese sich letztlich von dem Entwurf unterscheiden wird, kann von hier aus nicht beurteilt werden.