Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 7 von 7 Treffern

Welche Regelungen gibt es zum Thema Be- und Entlüftung einer Schwimmhalle?

Der in Schwimmbädern häufig anzutreffende "Chlorgeruch" ist auf Nebenprodukte bei der Reaktion von Chlor/Chlorverbindungen mit den Verunreinigungen im Wasser zurückzuführen. Ausführlich hat sich das Umweltbundesamt mit dieser Thematik befaßt (http://www.umweltbundesamt.de/wasser/themen/badebeckenwasser/index.htm). Chloramine wie Trichloramin (Stickstofftrichlorid) sind unerwünschte Nebenprodukte b ...

Stand: 25.08.2015

Dialog: 15782

Was ist bei einer nachträglichen Feststellung von PCB - Belastung in Büroräumen zu veranlassen?

Für Belastungen der Raumluft mit PCB in Büroräumen ist die in den Bundesländern erlassene „PCB-Richtlinie – Richtlinie für die Bewertung und Sanierung PCB-belasteter Baustoffe und Bauteile in Gebäuden“ anzuwenden, wie z.B. die PCB-RL NRW www.leverkusen.de/vv/forms/10/191.pdf (siehe auch https://recht.nrw.de/ ). In dieser Richtlinie sind 3.000 ng/m³ als Interventionswert, der sofortige Sanierungsma ...

Stand: 18.06.2012

Dialog: 12422

Ab wann ist von einem unbelasteten Arbeitsumfeld beim Rückbau alter Dacheindeckungen aus Asbestzementplatten auszugehen?

Bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit asbesthaltigen Erzeugnissen oder Materialien muss entsprechend Anhang I Nr. 2.4 Gefahrstoffverordnung - GefStoffV der Arbeitgeber mittels Gefährdungsbeurteilung festzustellen, ob Beschäftigte bei Tätigkeiten Asbeststaub oder Staub von asbesthaltigen Materialien ausgesetzt sind oder ausgesetzt sein können und Maßnahmen unter Berücksichtigung ...

Stand: 18.06.2012

Dialog: 13856

Sehr geehrte Damen und Herren, da ich mithilfe der BGI 739 `Holzstaub` meine Frage nicht eindeutig klären kann, bitte ich um Ihre Einschätzung. Muss - wie ich meine - eine elektrische Dekupiersäge, die - zur Zeit - in einer Beschäftigungst

In der Technischen Regel für Gefahrstoffe - TRGS 906 „Verzeichnis krebserzeugender Tätigkeiten oder Verfahren nach § 3 Abs. 2 Nr. 3 Gefahrstoffverordnung" ist in der Anlage 1 „Verzeichnis einiger Hartholzarten nach Anhang I Nr. 5 der Richtlinie 2004/37/EG u. a. Birke aufgeführt. Grundsätzlich sind Stäube an ihrer Austritts- oder Entstehungsstelle möglichst vollständig zu erfassen und gefahrlos zu ...

Stand: 27.05.2009

Dialog: 8232

Unterliegen die an den Stirnwänden von Kühlcontainern montierten Dieselstromgeneratoren der Pflicht einer Abgasuntersuchung?

Für Tätigkeiten in Arbeitsbereichen, in denen Abgase von Dieselmotoren in der Luft an Arbeitsplätzen auftreten können, ist die technische Regel für Gefahrstoffe "Abgase von Dieselmotoren"  - TRGS 554, http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/TRGS.html?__nnn=true&__nnn=true relevant. Unter Ziffer 4.2.4 "Wartungskonzept" wird u.a. gefordert, dass die Abgasemission der vom Arbeitgeber i ...

Stand: 26.03.2009

Dialog: 7232

Gibt es Erkenntnisse zur Gesundheitsgefährdung durch sog. Duftstecker?

Grundsätzlich können Duftstoffe beim Menschen belebende Wirkungen entfalten sowie positiv zur Gesundheit, zum Wohlbefinden und zur Lebensqualität beitragen. Wenn Menschen jedoch einer Raum- und Produktbeduftung ständig ausgesetzt sind, können jedoch, vor allem wenn keine freie Entscheidung über das Ausgesetztsein möglich ist, auch negative Wirkungen mit Belästigungsempfindungen, Befindlichkeitsstö ...

Stand: 15.06.2008

Dialog: 6732

Verhalten bei erhöhter Ozonkonzentration

Für die Vielzahl verschiedener, oft wechselnder und verstreut liegender Arbeitsplätze im Freien kann eine verpflichtende meßtechnische Überwachung der witterungsbedingten Ozonkonzentration während der Sommermonate durch den Arbeitgeber nicht gefordert werden. Für die Prüfung, ob und welche Schutzmaßnahmen durchzuführen sind, wird empfohlen, die nach dem Bundes-lmmissionsschutzgesetz erfolgenden Me ...

Dialog: 794