Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 81 bis 100 von 113 Treffern

Ist in einem biochemischen Analysen-Labor, in dem nur noch Maschinen mit "Kits" befüllt werden, eine Notdusche erforderlich?

Die technische Regel TRGS 526 "Laboratorien" findet Anwendung auf Laboratorien, in denen nach chemischen, physikalischen oder physikalisch-chemischen Methoden präparativ, analytisch oder anwendungstechnisch mit Gefahrstoffen gearbeitet wird. Für Gefährdungen, die aus Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen im Labor erwachsen, ist die Technische Regel für Biologische Arbeitsstoffe (TRBA) 100 „S ...

Stand: 15.06.2012

Dialog: 12377

Gibt es Regelungen, ab wann beim Umgang mit Chemikalien Schutzbrillen getragen werden müssen?

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung muss der Arbeitgeber ermitteln, welche Gefährdungen für die Augen vorliegen. Die Beurteilung ist nach - Art - Umfang, - Dauer und - Wahrscheinlichkeit der Gefährdungen der Augen und des Gesichts durchzuführen. So können beispielsweise chemische Gefährdungen von festen, flüssigen oder gasförmigen Substanzen, z. B. in Form von Dämpfen, Nebeln oder Rauchen, ausgeh ...

Stand: 15.06.2012

Dialog: 12349

Muss bei seltenem Umgang mit geringen Mengen von Salzsäure eine Absaugung/ein Laborabzug vorhanden sein?

Ob Tätigkeiten unter einem Laborabzug durchzuführen sind, muss grundsätzlich, auch beim Umgang mit relativ geringen Mengen an Gefahrstoffen, im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung nach § 6 "Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung" der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) ermittelt und geklärt werden. Dabei soll sich der Arbeitgeber von der Fachkraft für Arbeitssicherheit und dem Betriebsarzt ...

Stand: 14.06.2012

Dialog: 11740

Welche Vorschriften gelten bei der Abfüllung von Trimethylsilyl-Diazomethan?

Beim Umgang mit Gefahrstoffen wie dem genannten Trimethylsilyl-Diazomethan sind die Vorschriften der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) einzuhalten und das dazu erlassene technische Regelwerk (TRGS) zu beachten. Neben den gefahrstoffrechtlichen Vorschriften sind in Bezug auf den Explosionsschutz die Vorschriften der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und die dazu erlassenen technischen Regel ...

Stand: 22.05.2012

Dialog: 16254

Sind Kehrbesen im Bereich der Holzbearbeitung verboten?

In der TRGS 553 "Holzstaub" (Weitere Informationen liefert auch die BGI 739-1 "Holzstaub -Gesundheitsschutz") wird unter Abschnitt 4.4 "Reinigung" folgendes ausgeführt: "4.4 Reinigung Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass Maschinen, Werkstücke und Arbeitsbereiche, die mit Holzstaub verunreinigt sind, regelmäßig gereinigt werden. Abblasen und trockenes Kehren von Holzstaub und -spänen sind nich ...

Stand: 26.03.2012

Dialog: 15879

Müssen Labore in öffentlichen Apotheken generell der TRGS 526 entsprechen?

Die TRGS 526 "Laboratorien" findet Anwendung auf Laboratorien, in denen nach chemischen, physikalischen oder physikalisch-chemischen Methoden präparativ, analytisch oder anwendungstechnisch mit Gefahrstoffen gearbeitet wird. Werden solche Arbeiten mit Gefahrstoffen in Laboren von Apotheken durchgeführt, ist die TRGS 526 anzuwenden. Nach Abschnitt 6.6.1 "Körpernotduschen" gilt: "In Laboratorien müs ...

Stand: 06.12.2011

Dialog: 15089

Muss in einem Labor für pränatale Diagnostik eine technische Lüftung vorhanden sein?

Grundlage für die Durchführung erforderlicher Arbeitsschutzmaßnahmen ist die Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz, welche der Arbeitgeber für die einzelnen Arbeitsplätze tätigkeitsbezogen zu erstellen hat. In einem Labor, in denen nach chemischen, physikalischen oder physikalisch-chemischen Methoden präparativ, analytisch oder anwendungstechnisch gearbeitet wird, findet das Gefahrst ...

Stand: 28.11.2011

Dialog: 15025

Wie sind leere Kunststoffbehältnisse zu entsorgen, in denen Aromen für die Lebensmittelproduktion geliefert wurden?

Nach der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) hat der Arbeitgeber sicherzustellen, dass - durch die Verwendung verschließbarer Behälter eine sichere Lagerung, Handhabung und Beförderung von Gefahrstoffen auch bei der Abfallentsorgung gewährleistet ist. - Gefahrstoffe, die nicht mehr benötigt werden, und entleerte Behälter, die noch Reste von Gefahrstoffen enthalten können, sicher gehandhabt, vom Arbe ...

Stand: 18.10.2011

Dialog: 14759

Welche Maßnahmen müssen beim Lagern und Umfüllen von Dieselkraftstoff getroffen werden?

Dieselkraftstoff ist eine entzündbare Flüssigkeit der Kategorie 3; H226 (vormals R 10, entzündlich). Der Flammpunkt liegt zwischen 55 und 100 °C (siehe hierzu u. a. GESTIS-Stoffdatenbank). Für die Lagerung von entzünbarer Flüssigkeit in ortsbeweglichen Behältern ist die TRGS 510 "Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern" maßgebliche technische Regel. Im Kapitel 12 "Lagerung entzündb ...

Stand: 08.09.2011

Dialog: 14460

Müssen bestehende Laborabzüge entsprechend der DIN 1946-7 nachgerüstet werden?

Im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist im § 4 "Grundpflichten des Arbeitgebers" Ziffer 3 festgelegt, dass bei Maßnahmen des Arbeitsschutzes der Stand der Technik zu berücksichtigen ist. Gemäß § 7 "Grundpflichten" der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) darf der Arbeitgeber eine Tätigkeit mit Gefahrstoffen erst aufnehmen lassen, nachdem eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt wurde und die erforderlic ...

Stand: 18.08.2011

Dialog: 14342

Welche Schutzmaßnahmen sind beim Abbruch von Ofensteinen mit Chrom-VI-Verbindungen zu treffen?

  Die beim Abbruch eines Ofens, bei dem Steine mit Chrom-VI-Verbindungen als Ausblühungen anfallen, durchgeführten Tätigkeiten unterliegen den Vorschriften der Gefahrstoffverordnung. Das bedeutet, dass für diese Tätigkeiten jeweils eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden muss, aus der sich die einzelnen Vorkehrungen zum Schutz der körperlichen Unversehrtheit der Mitarbeiter in jedem Einzel ...

Stand: 04.08.2011

Dialog: 3646

Muss der Bediener einer Senkerodiermaschine mit dem Dielektrikum C 100 eine Atemschutzmaske tragen?

Mögliche Gefährdungen und Maßnahmen des Arbeitsschutzes muss der Arbeitgeber auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung ermitteln und treffen. Dabei soll er sich von der Fachkraft für Arbeitssicherheit beraten und unterstützen lassen [§ 5 "Beurteilung der Arbeitsbedingungen" des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) i.V.m. Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) ...

Stand: 28.03.2011

Dialog: 13349

Muss der Betreiber einer Tankstelle PE-Handschuhe zur Betankung von Dieselkraftstoff zur Verfügung stellen?

Der Betreiber einer Tankstelle ist nicht verpflichtet, PE-Handschuhe zur Betankung von Dieselkraftstoff zur Verfügung zu stellen. Zu klären ist aber, ob eine solche Pflicht für die Arbeitgeber der Fahrzeugführer besteht. Wenn z.B. zu erwarten ist, dass beim Betankungsvorgang die Fahrzeugführer mit Dieselkraftstoff in Berührung kommen, z.B. über Tankdeckel, Zapfpistole, muss der Arbeitgeber geeigne ...

Stand: 26.01.2011

Dialog: 12846

Gibt es spezielle Anforderungen an die Bekleidung beim Umgang mit Epoxidharzen oder reichen die oft empfohlenen Einweg-Overalls aus?

Am 1. Dezember 2010 ist die Verordnung zur Neufassung der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) und zur Änderung sprengstoffrechtlicher Verordnungen in Kraft getreten. Das bisherige Schutzstufenkonzept wurde aufgehoben und auf einen gefährdungsbezogenen Ansatz umgestellt. Weitere Informationen zur Neufassung der GefStoffV sind den Informationen der Seite Gefahrstoffverordnung der BAuA zu entnehmen. Ge ...

Stand: 03.01.2011

Dialog: 12713

Gelten die in der BGR 120 aufgestellten Richtlinen für Laboratorien auch für die in Abwasserreinigungsanlagen befindlichen Untersuchungsräume?

Der Anwendungsbereich der BGI 850-0 "Sicheres Arbeiten in Laboratorien" umfasst "Laboratorien, in denen nach chemischen, physikalischen oder physikalisch-chemischen Methoden präparativ, analytisch oder anwendungstechnisch gearbeitet wird". In der Durchführungsanweisung ist der Begriff Laboratorien weiter erläutert: "Laboratorien sind Arbeitsräume, in denen Fachleute oder unterwiesene Personen Vers ...

Stand: 25.12.2010

Dialog: 4235

Frage zur Hygiene in chemischen Laboratorien, hier speziell zur Hautreinigung und -trocknung.

Zunächst weisen wir darauf hin, dass in arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften nicht alle nötigen Maßnahmen des Arbeitsschutzes im Detail vorgeschrieben sind. Arbeitsschutzrechliche Gesetze und Vorschriften geben vielfach nur Schutzziele vor. Dem Arbeitgeber obliegt es dann, im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung geeignete Maßnahmen zu treffen, um die Schutzziele zu erreichen. Berücksichtigt er dabei ...

Stand: 04.11.2010

Dialog: 6151

Wann kann in einem Labor auf Körpernotduschen verzichtet werden?

In einem Labor kann grundsätzlich nicht auf Körpernotduschen verzichtet werden. Zwar ist es grundsätzlich möglich von den Anforderungen einer technischen Regel wie der TRGS 526 "Laboratorien" abzuweichen, in der Gefährdungsbeurteilung müsste aber dargelegt werden, wie die Sicherheit auf gleiche Weise gewährleistet werden kann. Alternativen zu Notduschen sind uns allerdings nicht bekannt. Mit dem B ...

Stand: 27.09.2010

Dialog: 12042

Sind auch sogenannte "selbstlöschende" Abfallbehälter für die Aufbewahrung von ölgetränkten oder mit brennbaren Flüssigkeiten verunreinigten Lappen geeignet?

Nach unserem Kenntnisstand werden die selbstlöschenden Abfallbehälter als selbstlöschende Papierkörbe von den Herstellern vertrieben.  Um die Gefahr der Selbstentzündung von öl- oder lösemittelgetränkten Putzlappen zu minimieren, sind entsprechend BGI 560 "Arbeitssicherheit durch vorbeugenden Brandschutz" grundsätzlich Sicherheitsbehälter mit Deckel zu verwenden. Welche Behälter für den vorgesehen ...

Stand: 27.08.2010

Dialog: 11795

Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um von der generellen Forderung der TRGS 526 nach einer Augennotdusche für beide Augen abrücken zu können?

In den einführenden Erläuterungen zur BGI 850-0 „Sicheres Arbeiten in Laboratorien“ folgendes ausgeführt: „Sicheres Arbeiten in Laboratorien“ (BGI/GUV-I 850-0) setzt die seit Jahrzehnten etablierten Laborrichtlinien in neuer und aktualisierter Form fort. Diese Publikation enthält die vom Fachausschuss „Chemie“ fortgeschriebenen Regelungen zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz in Laborato ...

Stand: 26.08.2010

Dialog: 11772

Müssen Batterieräume mit Augenspülflaschen und Notduschen ausgerüstet sein?

Im arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften- und Regelwerk wird nur an wenigen Stellen explizit auf das Bereithalten von Not- und Augenduschen und Augenspülflaschen eingegangen. So finden sich nähere Erläuterungen zu Augenduschen und Augenspülflaschen unter Ziffer 6.6 der TRGS 526 "Laboratorien": "6.6 Notduschen 6.6.1 Körpernotduschen (1) In Laboratorien müssen mit Wasser - möglichst von Trinkwasserq ...

Stand: 16.12.2009

Dialog: 9921

Ergebnisseiten:
«123456»