Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 12 von 12 Treffern

Welche Folgen für die Mitarbeiter eines Krankenhauses ergeben sich daraus, dass vorbeugende Maßnahmen als Schutz vor einer Pandemie vorrangig sind vor Maßnahmen des Arbeitsschutzes?

Für die Beschäftigten im Gesundheitsdienst sind die Regelungen des Arbeitsschutzes uneingeschränkt gültig. Von einer grundsätzlichen Nachrangigkeit des Arbeitsschutzes für medizinisches und Pflegepersonal im Krankenhaus gegenüber der Pandemiebekämpfung kann nicht ausgegangen werden. Sowohl im Pandemiefall als auch im akuten internen oder externen Notfall behalten die gesetzlichen Vorgaben und ande ...

Stand: 07.03.2014

Dialog: 20575

Vogelgrippe: Wo finde ich Informationen zu Schutzmaßnahmen für Beschäftigte, die infiziertes Geflügel keulen müssen?

Schutzmaßnahmen für diese Beschäftigten werden in der Biostoffverordnung und insbesondere im Beschluss 608 des ABAS „Empfehlung spezieller Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vor Infektionen durch hoch pathogene Erreger der Vogelgrippe (Klassische Geflügelpest)“ (www.baua.de > Biologische Arbeitsstoffe > Technische Regeln).  ...

Dialog: 3848

Kann der Einzelne schon vor einer Influenzapandemie etwas tun?

Durch eine Impfung mit dem verfügbaren und für die aktuelle Saison angepassten Influenza-Impfstoff ist man zwar nicht vor einer H5N1-Infektion geschützt, aber eine solche Schutzimpfung kann bei entsprechender Symptomatik und Krankengeschichte die Diagnostik erleichtern. Da eine gleichzeitige Infektion mit den derzeit zirkulierenden menschlichen Influenzaviren und dem Vogelgrippevirus A/H5N1 jedoch ...

Dialog: 3864

Wo kann man sich über Influenza und Vogelgrippe informieren?

Derzeit am einfachsten im Internet, zum Beispiel auf den Influenza-Seiten des Robert Koch-Instituts (www.rki.de). Zuständig für Gesundheitsschutz sind die Bundesländer, für Maßnahmen vor Ort die Gesundheitsämter. Für den Pandemiefall sind besondere Informationsangebote zu erwarten, zum Beispiel Hotlines und Handzettel. Stand: Februar 2006 ...

Dialog: 3865

Wie effektiv schätzen Sie die Ausarbeitung von Pandemieplänen in Bezug auf eine mögliche Influenzaapandemie mit virulenten Virenstämmen ein?

Im Falle einer Influenza-Pandemie wäre die Teilimmunität, die sich mit den derzeit aktuellen Grippeimpfstoffen erreichen läßt, nicht ausreichend, um den erforderlichen Schutz gegen den dann grassierenden Virustyp herzustellen. Der spezifische Impfstoff kann erst hergestellt werden, wenn das Pandemie-Virus bekannt ist. Im Vorfeld einer Pandemie ist jedoch eine hohe Durchimpfungsrate gegen (aktuelle ...

Dialog: 3401

Gibt es bereits einen Impfstoff gegen die Vogelgrippe? Wie lange würde die Herstellung eines Grippe-Impfstoffes im Pandemiefall dauern?

Ein Impfstoff muss einen oder mehrere Eiweißstoffe (Antigene) genau des Virus enthalten, gegen das er schützen soll. Das führt zur Bildung von Antikörpern, das sind Abwehrstoffe des Immunsystems. Die Antikörper heften sich an den Erreger, der daraufhin zerstört wird. Antikörper sind äußerst spezifisch. Wie ein Schlüssel passen sie nur in ein bestimmtes Schloss. So müsste sich beispielsweise das fü ...

Dialog: 3860

Was versteht man unter einer Grippe-Pandemie?

Eine Pandemie bezeichnet eine weltweite Epidemie. Eine Influenzapandemie wird durch ein neuartiges Influenzavirus verursacht, das in der Lage ist, schwere Erkrankungen hervorzurufen und sich effektiv von Mensch zu Mensch zu verbreiten. Da dieser neue Erreger („viraler Subtyp“) zuvor nicht in der menschlichen Bevölkerung zirkuliert ist, kann sich das Immunsystem nicht vorbereiten und daher auch nic ...

Dialog: 3855

Warum ist das Risiko einer Grippepandemie derzeit so hoch wie seit Jahrzehnten nicht?

Das Risiko einer weltweiten Influenzaepidemie wird maßgeblich davon beeinflusst, wie weit ein Virus verbreitet ist, das das Potential für eine weitere Anpassung an den Menschen und damit der Entstehung eines neuen Pandemievirus besitzt. Insofern bedeutet jeder neue Geflügelpestausbruch eine gewisse Erhöhung des Risikos. Mitte Oktober 2005 wurde offiziell bestätigt, dass bei Geflügel in der Türkei, ...

Dialog: 3856

Wie steckt man sich mit Influenza an? Wie kann man sich vor Ansteckung schützen?

Die Übertragung von Influenzaviren zwischen Menschen erfolgt über die Tröpfchen, beim Ausatmen oder Husten (Exspirationströpfchen). Die Ansteckungswahrscheinlichkeit bei Kontakt zum Erreger ist hoch. Eine Ansteckung kann auch bereits bis zu 24 Stunden vor Auftreten der ersten Symptome erfolgen. Schützen sollten sich bei einer Pandemie in jedem Fall alle, die mit Erkrankten Kontakt haben. Im Nation ...

Dialog: 3858

Grippepandemie: Welche Vorbereitungen gibt es für den `Fall der Fälle`? Muss man im Ernstfall mit Quarantänemaßnahmen und Reisebeschränkungen rechnen?

Die Weltgesundheitsorganisation hat alle Staaten dazu aufgerufen, sich auf eine Influenzapandemie vorzubereiten. Das Robert Koch-Institut hat den gemeinsam von Bund und Ländern getragenen Nationalen Influenzapandemieplan Anfang 2005 veröffentlicht. Der Plan enthält gemeinsame Empfehlungen des Bundes und der Länder zur Vorbereitung auf eine Pandemie und für Maßnahmen im Pandemiefall. Ein Aktionspla ...

Dialog: 3862

Wer würde bei einer Grippepandemie als erster geimpft?

Man muss davon ausgehen, dass zunächst nicht ausreichend Impfstoff für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen wird. Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit, bestimmte Gruppen bevorzugt zu impfen. Das empfiehlt auch die Weltgesundheitsorganisation. Ziel muss eine Impfstoffverteilung sein, die die den höchsten Nutzen für die Minderung von Krankheit und Tod verspricht. Daher sollte bei Impfstoffm ...

Dialog: 3861

Welche Schutzmassnahmen gibt es gegen die momentan stark vorkommenden Raupen des Eichenprozessionsspinners?

Der Eichenprozessionsspinner kommt in lichten Eichenwäldern, am Waldrand oder an einzeln stehenden Eichen vor. Die Anfang Mai schlüpfenden Raupen fressen Blätter. Sie sind 2,5 - 4 cm groß und leben in geselligen Verbänden. Mitte Juni ziehen sich ältere Raupen tagsüber und zur Häutung in typische, mit Kot und alten Larvenhäuten gefüllte Gespinstnester am Stamm oder in Astgabeln zurück. Diese Nester ...

Dialog: 2535