Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 221 bis 223 von 223 Treffern

Welche Vorgehensweise ist sinnvoll, um alle bei uns eingesetzten Vorprodukte bzgl. REACH zu prüfen?

In jedem Fall sollten Sie so früh wie möglich die in Ihrem Betrieb verwendeten Stoffe und Zubereitungen vollständig und geordnet erfassen und für jede Chemikalie klären, welche Akteursfunktion Sie im Sinne der REACH-Verordnung haben (als Akteure im Sinne der REACH-Verordnung unterscheidet man Hersteller/Importeur, Nachgeschaltete Anwender, Händler etc.). Registrieren müssen Sie Stoffe nur, wenn Si ...

Stand: 09.01.2007

Dialog: 4939

Ist ein Naturprodukt, z. B. Kartoffelstärke sowie die daraus hergestellten Endprodukte, registrierungspflichtig?

Kartoffelstärke ist im Anhang IV der REACH-Verordnung genannt und somit entsprechend Artikel 2, Absatz 7a von der Registrierung ausgenommen. Werden daraus durch chemische Umwandlung andere Stoffe hergestellt, unterliegen diese der Registrierungspflicht. Anmerkung: Nur aus Stärke hergestellte andere Stoffe sind registrierungspflichtig, aus Stärke hergestellte Produkte können auch Zubereitungen sein ...

Stand: 08.01.2007

Dialog: 4923

Inwieweit sind Nebenprodukte aus Reaktionsprozessen, die vermarktet werden, von REACH betroffen?

Nebenprodukte die in einem registrierungspflichtigen Stoff enthalten sind, sind nicht registrierungspflichtig, sondern als Verunreinigung bei der Registrierung mit zu berücksichtigen. Werden die Nebenprodukte aufgearbeitet und vermarktet, sind diese registrierungspflichtig. Die Essigsäure ist daher registrierpflichtig auch als Bestandteil des Gemisches des Anhydrids mit der Essigsäure. Das Essigsä ...

Stand: 04.01.2007

Dialog: 4911

Ergebnisseiten:
«123456789101112