Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 441 bis 460 von 602 Treffern

An einem transportablen Silo soll eine neue Schiene angeschweißt werden. Muss man dafür eine eigene CE Konformitätserklärung abgeben?

Ein transportables Silo wird nicht als Maschine im Sinne der 9. GPSGV angesehen. Sofern es sich hier nicht um ein Druckgerät im Sinne der 14. GPSGV handelt, ist bei der geplanten Änderung kein Konformitätsbewertungsverfahren (kein CE-Zeichen, keine Konformitätserklärung) zu beachten. Allerdings stellt das Silo ein Arbeitsmittel im Sinne der BetrSichV dar. Anforderungen ergeben sich insbesondere au ...

Stand: 11.03.2008

Dialog: 2720

Welche Normen und Spezifikationen können zur Beurteilung der Sicherheit von Produkten im nicht harmonisierten Bereich herangezogen werden?

Im nicht-harmonisierten Bereich wird bei einem Produkt gem. § 4 Abs. 2 GPSG vermutet, dass es den Anforderungen an Sicherheit und Gesundheit genügt, wenn Normen und Spezifikationen zu Grunde gelegt wurden, die vom Ausschuss für technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte ermittelt und im Bundesanzeiger bekannt gemacht worden sind (Vermutungswirkung).  Ansonsten - allerdings ohne Vermutungswir ...

Stand: 11.03.2008

Dialog: 2823

Einrichtungen zur Verhinderung gefährlicher Bewegungen gemäß Maschinenrichtlinie

Ja, denn dies entspricht dem derzeitigen Stand der Technik. Es sei jedoch darauf hingewiesen, daß laut Anforderung nicht der Bewegungsablauf unterbrochen werden, sondern lediglich die gefährliche Bewegung verhindert werden soll. Die Rückkehr in eine sichere Position ist somit zulässig. Dies setzt natürlich komplizierte, zur Wahl der zulässigen Bewegung fähige Vorrichtungen voraus, die heute zumind ...

Stand: 25.02.2008

Dialog: 879

Müssen Krane (hier Brückenkran) einen bestimmten Farbanstrich besitzen, z.B. Sicherheitsfarbe

Eine bestimmte farbliche Kennzeichnung wird allgemein für Krane nicht gefordert. Die an Krane anzubringenden Kennzeichnungen sind in der Unfallverhütungsvorschrift BGV D 6 –Krane- aufgeführt. Anzubringen ist ein Fabrikschild mit Angaben zu · Hersteller oder Lieferer, · Baujahr, · Fabriknummer, · Typ, falls Typbezeichnung vorhanden, · Typprüfungskennzeichen für typgeprüfte Krane. Es sind außerdem A ...

Stand: 25.02.2008

Dialog: 2778

Vorkehrungen beim Öffnen der Schutztür einer Kunststoffspritzgießmaschine

Nach der Maschinenrichtlinie Anhang I, Ziff. 1.4.2.2 müssen bewegliche Schutzeinrichtungen einer Maschine, wie z. B. eine Schutztür, u. a. mit einer Kopplung ausgerüstet sein, so dass die beweglichen Teile nicht in Gang gesetzt werden können, solange ein Erreichen dieser Teile möglich ist. Sie müssen stillgesetzt werden, sobald sich die Schutzeinrichtung nicht mehr in Schließstellung befindet. Bzg ...

Stand: 25.02.2008

Dialog: 956

Muß bei der Kennzeichnung das Jahr der Konstruktion, das Jahr der Herstellung oder das Jahr des Inverkehrbringens angegeben werden?

Mit der Richtlinie 93/68/EWG wurde die Verpflichtung aufgehoben, neben der CE-Kennzeichnung das Jahr der Anbringung zu vermerken. Gemäß Punkt 1.7.3 ist neben einigen herstellerbezogenen Angaben das Baujahr anzugeben. Stand: Februar 2008 ...

Stand: 25.02.2008

Dialog: 878

Zertifizierungsverfahren gemäß Maschinenrichtlinie für Bolzenschussgeräte

Die Pistolen fallen unter die Maschinenrichtlinie und sind vom Hersteller ohne Baumusterprüfung zu zertifizieren (Modul A). Stand: Februar 2008 ...

Stand: 21.02.2008

Dialog: 869

Geltungsbereich der Maschinenrichtlinie für Seeschiffe und Ausrüstungen an Bord

Seilschlingen aus Flachgewebe sind in der Regel Massenware, die auf eine dauerhafte, vielfältige Verwendung ausgelegt, d.h. nicht speziell für Schiffe hergestellt ist. Sie können sich im Besitz einer Reederei befinden und während der Fahrt auf dem Schiff verbleiben, können aufgrund ihrer Sicherheitsrelevanz aber auch wie Schlingen des Schiffsbeladers behandelt werden. Die sogenannten Einwegschling ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 873

Rollenprüfstände Maschinen gemäß Maschinenrichtlinie

Ja. Prüfstände setzen sich aus mehreren, teilweise beweglichen und zu einem bestimmten Zweck zusammengefügten Elementen zusammen. Auch wenn sie über keine eigene Kraftquelle verfügen, erhalten sie vom geprüften Fahrzeug Antrieb und sind eindeutig mit mechanischen Gefahren verbunden. Stand: Februar 2008 ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 866

Druckluftbetrieben Haltesysteme als Maschinen i.S. der Maschinenrichtlinie

Ja, denn die Haltesysteme entsprechen der im Artikel 2 Maschinenrichtlinie gegebenen Begriffsbestimmung und sind vom Anwendungsbereich nach Artikel 1 nicht ausgenommen. Stand: Februar 2008 ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 876

Geltungsbereich der Maschinenrichtlinie für Fabrikschiffe und andere schwimmende Anlagen, deren Position unverändert bleibt

Schiffe und bewegliche Off-Shore-Anlagen sind vom Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie ausgenommen, weil diese bereits den Sicherheitsvorschriften einschlägiger IMO-Übereinkommen unterliegen. Bei Fabrikschiffen und anderen schwimmenden Anlagen muß entschieden werden, ob deren Position unverändert bleibt (und sie damit der Maschinenrichtlinie unterliegen) oder nicht. Da die Position der genann ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 872

Sind Holzbearbeitungsmaschinen mit Zusatzausrüstungen Maschinen gemäß Anhang IV der Maschinenrichtlinie

Die meisten der in Anhang IV genannten Holzbearbeitungsmaschinen (insbesondere fast alle unter Punkt 5 aufgeführten kombinierten Maschinen) verfügen über Zusatzausstattungen, die nicht in Anhang IV aufgeführt sind (wie zum Einzapfen, Bohren, Schleifen, Falzen, Leimen oder Sägen mit beweglichem Werkzeug). Diese Zusatzfunktionen dienen lediglich dazu, die Bearbeitung des Werkstücks abzuschließen. Si ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 886

Betonstahlbiegemaschinen Maschinen gemäß Anhang IV der Maschienrichtlinie

Betonstahlbiegemaschinen sind nicht der Kategorie ´Pressen´ zuzuordnen und somit keiner EG-Baumusterprüfung zu unterziehen. Stand: Februar 2008 ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 883

Maschinen gemäß Maschinenrichtlinie: Bäckereieinrichtungen wie Umluft- und Herdöfen, Froster und Wasserkühler

Arbeitsmittel dieser Art - vor allem große, für den gewerblichen Bedarf ausgelegte Geräte - setzen sich aus verschiedenen Teilen zusammen, von denen einige mit Sicherheit in den Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie fallen. Aufgrund ihrer Ausmaße und komplexen Auslegung sind derartige Gerätekombinationen vor allem bei Wartungsarbeiten mit mechanischen Risiken verbunden, so dass sie nicht unter ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 889

Blisterverpackungsmaschinen für Arzneimittel auch Nahrungsmittelmaschinen i.S. der Maschinenrichtlinie

Die grundlegende Anforderung 2.1 betrifft Gefahren, denen der Verbraucher eines verpackten Produktes ausgesetzt ist. Da es sich auch in diesem Fall um ein solches handelt, müssen die unter Punkt 2.1 genannten Anforderungen erfüllt und gegebenenfalls zusätzliche Maßnahmen, z.B. im Hinblick auf Sterilität, in Betracht gezogen werden. Stand: Februar 2008 ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 881

Multifunktionale Holzbearbeitungsmaschinen mit rotierendem Werkzeug Maschinen gemäß Anhang IV der Maschinenrichtlinie

Zwar sind bei diesen Maschinen, bei denen Beschickung und Entnahme manuell sein können, mehrere der in Anhang IV genannten Funktionen gegeben, doch erfolgt der Wechsel von einem Arbeitsgang zum anderen nicht manuell. Es handelt sich folglich nicht um die in Anhang IV Punkt 5 genannten kombinierten Maschinen, deren Begriffsbestimmung Punkt 1.3.5. Anhang I zu entnehmen ist. Von den genannten multifu ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 887

Geräuschemissionsmessungen bei Bürstmaschinen

Die letzte Frage ist eindeutig mit nein zu beantworten. Ein Hersteller kann eine Maschine nicht zertifizieren, ohne alle grundlegenden Anforderungen und Bestimmungen der Richtlinie berücksichtigt zu haben. Natürlich gibt es große Maschinen, bei denen eine Messung im Werk des Herstellers nicht möglich ist (komplexe Kunststoffspritzgießanlagen, Papiermaschinen, Walzmaschinen usw.). Obwohl nicht ganz ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 861

Wie ist der Begriff `Handbeschickung/Handentnahme bei Holzbearbeitungsmaschinen` im Anhang IV der MaschRL auszulegen?

Von einer Handbeschickung/Handentnahme ist im Allgemeinen die Rede, wenn das Werkstück vom Bedienungspersonal direkt auf den in die Maschine integrierten Vorschub gelegt bzw. diesem entnommen wird (beispielsweise bei umlaufenden Einführwalzen oder Lauftischen der Fall). Die unterschiedliche Auslegung des Punkts 4 von Anhang IV scheint auf unterschiedliche Formulierungen in den einzelnen Sprachfass ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 888

Maschinenrichtlinie: Berücksichtigung von Infektionsgefahren durch die Verwendung von Waschmaschinen in Krankenhäusern

Nein. Es ist Aufgabe des Benutzers, eine geeignete Maschine auszuwählen und diese richtig zu benutzen (Wahl des Waschprogramms nach der Herkunft der Wäsche, ausschließliche Maschinenbenutzung durch eine Station usw.). Es kann nicht verlangt werden, alle Waschmaschinen auf die Benutzung im Krankenhaus auszulegen, d.h. bakterielle Risiken völlig auszuschliessen. Ebensowenig in den Anwendungsbereich ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 880

Technische Unterlagen gemäß Maschinenrichtlinie für Hebezeuge

Hebezeuge fallen in den Anwendungsbereich der Richtlinie, was für den Hersteller mit der Verpflichtung verbunden ist, die entsprechenden technischen Unterlagen bei sich aufzubewahren (im übrigen ist darauf hinzuweisen, daß für Zubehörteile nur sehr wenige grundlegende Anforderungen bestehen und die Normung so weit fortgeschritten ist, daß die Betriebsanleitung in den meisten Fällen auf ein Mindest ...

Stand: 18.02.2008

Dialog: 870

Ergebnisseiten:
«1314151617181920212223242526272829303132»