Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 381 bis 400 von 599 Treffern

Müssen Augenduschen mit sterilem Wasser betrieben werden?

Anforderungen an Augenduschen werden im Zusammenhang mit Rettungsgeräten in Laboratorien beschrieben, z.B. in der Norm DIN 12899 T.2  (Laboreinrichtungen; Notduschen-Einrichtungen; Augenduschen; Sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfungen). Die Berufsgenossenschaftlichen Regel BGI I 850 "Richtlinien für Laboratorien" führt unter Ziffer 3.5.2 "Augenduschen" aus,  dass Augenduschen mit Trinkwass ...

Stand: 21.08.2009

Dialog: 3359

Unterliegen Absperrvorrichtungen wie Kugelhähne, Absperrklappen, Ventile oder Schiebern einer CE-Kennzeichnung?

Absperreinrichtungen sind Druckgeräte im Sinne der Druckgeräteverordnung (14. GPSGV) und der Druckgeräte-Richtlinie 97/23/EG wenn sie folgende Bedingungen erfüllen: - sie weisen ein druckbeaufschlagtes Gehäuse auf und - sind für einen max. zulässigen Druck von > 0,5 bar vorgesehen. Liegen diese Voraussetzungen vor, ist u.a. Voraussetzung für das Inverkehrbringen, dass sie den Beschaffenheitsanford ...

Stand: 17.08.2009

Dialog: 8626

Müssen wir bei der Bestellung von Maschinen und Anlagen darauf hinweisen, dass u.a. auch behinderte Mitarbeiter an den Einrichtungen engesetzt werden?

Ein Hersteller oder Inverkehrbringer von Produkten im Sinne des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes - GPSG ist generell verpflichtet, die sich aus dem GPSG, den dazu erlassenen Rechtsverordnungen und anzuwendenden EG-Richtlinien ergebenden Anforderungen und Pflichten zu erfüllen, ohne dass es dazu einer besonderen vertraglichen Vereinbarung bedarf. Beschaffenheitsanforderungen werden auf Grund ...

Stand: 13.08.2009

Dialog: 8470

Darf ein Hersteller eines Produktes auf diesem "TÜV geprüft" aufdrucken, wenn etwa nur eine kleine Teilprüfung von einer anerkannten Prüfstelle durchgeführt wurde?

Die Verwendung und die Vergabebedingungen von Gütesiegeln ist - mit Ausnahmen des GS-Zeichens - nicht gesetzlich geregelt. Gütesiegel werden von verschiedenen Institutionen aufgrund der von ihnen aufgestellten Regeln vergeben. Ein Missbrauch privater Gütesiegel - zumal wenn sie markenrechtlich geschützte Begriffe wie "TÜV" verwenden - kann durch die Prüfinstitutionen zivilrechtlich beanstandet wer ...

Stand: 23.07.2009

Dialog: 8355

Was ist unter einem Gesamtplan einer technischen Dokumentation (Anhang V Maschinenrichtlinie) einer Maschine zu verstehen?

Der Maschinenhersteller hat für alle Maschinen nach Artikel 8(2) der Maschinenrichtlinie 98/37/EG eine Technische Dokumentation, d. h. Unterlagen nach Anhang V ("normale" Maschinen) bzw. nach Anhang VI (Anhang-IV-Maschinen) zusammenzustellen. Diese Technische Dokumentation, auch schon mal Interne Technische Dokumentation genannt, enthält z. B. die Beschreibung der Lösungen, die zur Verhütung der v ...

Stand: 21.07.2009

Dialog: 8308

Muß die CE-Kennzeichnung auf elektrischen Geräten angebracht werden?

Fällt das elektrische Gerät in den Geltungsbereich der Niederspannungs-Richtlinie, muss es den entsprechenden Anforderungen genügen. Dann trägt es auch die CE-Kennzeichnung. Es kann auch noch in den Geltungsbereich anderer Richtlinien fallen.  Stand: Dezember 2007 ...

Stand: 16.07.2009

Dialog: 843

Gibt es für ein mehrgeschossiges Gebäude neben den Vorgaben für die Beschäftigten auch besondere Vorgaben für die Gestaltung der Rolltreppen in Hinblick auf die Kindersicherheit?

Fahrtreppen sind Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie 98/37/EG (www.maschinenrichtlinie.de). Beim Inverkehrbringen müssen sie den sicherheitstechnischen Anforderungen des Anhangs 1 der Maschinenrichtlinie genügen. Diese Anforderungen sind in der Regel erfüllt, sofern der Hersteller die hierzu von der EU-Kommission veröffentlichten Normen, wie u.a. die EN 115 "Sicherheit von Fahrtreppen und F ...

Stand: 16.07.2009

Dialog: 8273

Müssen elektrische Betriebsmittel an Maschinen zwingend über ein Betriebsmittelkennzeichen verfügen, durch das diese Betriebsmittel in den Stromlauf-/Schaltplänen identifiziert werden können?

Die Bauteilkennzeichnung einer Maschine kann nach der Norm DIN EN 61346-2:2000-12 "Industrielle Systeme, Anlagen und Ausrüstungen und Industrieprodukte - Strukturierungsprinzipien und Referenzkennzeichnung - Teil 2: Klassifizierung von Objekten und Kodierung von Klassen (IEC 61346-2:2000)" erfolgen. Die Angaben zur erforderlichen Kennzeichnung von Maschinen ergeben sich u.a. aus Ziffer 1.7.3 Anhan ...

Stand: 13.07.2009

Dialog: 8156

Ist die äußerliche Anbringung eines CE-Zeiches an einem in Deutschland verwendeten Plotter notwendig?

Ja. Das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz - GPSG fordert, dass ein Produkt, welches einer Rechtsverordnung nach § 3 Abs. 1 GPSG unterfällt, nur in den Verkehr gebracht werden darf, wenn es den dort vorgesehenen Anforderungen an Sicherheit und Gesundheit und sonstigen Voraussetzungen für sein Inverkehrbringen entspricht. In den zum GPSG erlassenen Rechtsverordnungen, wie Niederspannungsverordnun ...

Stand: 22.06.2009

Dialog: 8129

Was ist zu beachten, wenn ein Aufzug derart umgebaut wird, dass er als Güteraufzug ohne Personenbeförderung anzusehen ist?

Lastenaufzüge im Sinne der alten Aufzugsverordnung vom 1.7.1980 sind Aufzüge zur Beförderung von Personen und Gütern. Nach der alten Aufzugsverordnung, die 2004 durch die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) aufgehoben wurde, waren Lastenaufzüge mit einer Fördergeschwindigkeit kleiner 1,25 m/s ohne Fahrkorbinnentüren zulässig, wobei sie aber nur von den Arbeitnehmern des Betreibers oder - wen ...

Stand: 10.06.2009

Dialog: 8003

Darf ein Hebekipper für Edelstahlnormwagen vom Betreiber der Anlage von Einhand-Tippbetrieb auf Automatikbetrieb umgestellt werden?

Grundsätzlich ist für die Umstellung von Einhand-Tippbetrieb auf Automatikbetrieb eine Risikobewertung durchzuführen. War Grundlage für den Tipp-Betrieb eine Ortsbindung der Bedienperson ausserhalb des Gefahrenbereichs und konnten die durch beim Kippvorgang entstehenden Gefahrstellen von dieser Person ständig eingesehen werden, so sind bei der Umstellung auf Automatikbetrieb diese Gefahrstellen du ...

Stand: 04.06.2009

Dialog: 7672

Welche Anzahl an Betriebsanleitungen müssen beigefügt werden, wenn baugleiche Maschinen in einer Sammelverpackung in Verkehr gebracht werden?

1. Laut Maschinenrichtlinie gehört zu `jeder einzelnen Maschine` eine Konformitätserklärung und eine Betriebsanleitung in der Sprache der Originalfassung und ggf. eine Übersetzung in der Sprache des Verwenderlandes. 2. Die Konformitätserklärung sowie die für den Maschinenbenutzer zur sicheren Verwendung erforderlichen Informationen müssen zum Zeitpunkt der erstmaligen Inbetriebnahme beim Endkunden ...

Stand: 28.05.2009

Dialog: 8256

Können Bedieneinrichtungen an Maschinen in Form von Druckknöpfen mit Piktogrammen gekennzeichnet werden?

Die Verwendung von genormten Piktogrammen ( z.B. DIN EN 61310, www.beuth.de) ist nicht zu beanstanden. Die Bedeutung der Piktogramme muss aber in der Betriebsanleitung erläutert sein. Es ist Sache des Arbeitsgebers in Rahmen der Betriebsanweisung und der Unterweisungen nach § 9 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV (http://www.gewerbeaufsicht.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16490/) die Arbeit ...

Stand: 26.05.2009

Dialog: 7718

Gibt es wirklich eine Vorschrift, nach der Bagger keinen Gurt benötigen?

Unter § 35 der StVZO wird gefordert, dass Personenkraftwagen, Kraftomnibusse und zur Güterbeförderung bestimmte Kraftfahrzeuge mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 25 km/h mit Sicherheitsgurten oder Rückhaltesystemen ausgerüstet sein müssen.  Wir gehen davon aus, dass Bagger nicht unter die v.g. Regelung der StVZO fallen und demgemäß straßenverkehrsrechtlich kei ...

Stand: 19.05.2009

Dialog: 7760

Sind Vorrichtungen, die auf Drehtischeiben an einem Schweißroboter montiert werden, als „auswechselbare Ausrüstung“ nach Maschinenrichtlinie zu betrachten?

Eine "auswechselbare Ausrüstung" zur Änderung der Funktion einer Maschine ist eine Maschine im Sinne der Richtlinie 98/37/EG (Maschinenrichtlinie). Mit der Montage der Spannvorrichtung wird die Grundfunktion des Schweißroboters nicht verändert. Die Vorrichtung ist demnach keine auswechselbare Ausrüstung im Sinne der Richtlinie 98/37/EG. Sie darf deshalb nicht mit der CE-Kennzeichnung versehen werd ...

Stand: 13.05.2009

Dialog: 8018

Welche Not-Einrichtungen müssen an Rüttelplatten vorhanden sein?

Nach der Fragestellung wird davon ausgegangen, das die Rüttelplatte nicht erst jetzt beschafft, sondern den Arbeitnehmern bereits vor dem 03. Oktober 2002 bereit gestellt wurde. Entsprechend § 7 Abs. 2 Betriebssicherheitsverordnung müssen Arbeitsmittel die den Beschäftigten vor dem 03. Oktober 2002 erstmalig bereitgestellt worden sind 1. den im Zeitpunkt der erstmaligen Bereitstellung geltenden Re ...

Stand: 29.04.2009

Dialog: 7994

Darf bei einer neuen Maschine eine gefahrbringende Bewegung durch einen Sicherheitslichtvorhang gesteuert werden?

Nach der bestehenden Maschinenrichtlinie (Richtlinie 98/37/EG) - Anhang I, Ziffer 1.2.3 gilt: "Das Ingangsetzen einer Maschine darf nur durch absichtliche Betätigung einer hierfür vorgesehenen Befehlseinrichtung möglich sein. Dies gilt auch  - für das Wiederingangsetzen nach einem Stillstand, ungeachtet der Ursache für diesen Stillstand;  - für eine wesentliche Änderung des Betriebszustandes (z.B. ...

Stand: 29.04.2009

Dialog: 7993

Muss ich für ein Sportboot von 1994 nachträglich eine CE-Konformitätsprüfung durchführen lassen?

Mit der Zehnten Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen von Sportbooten – 10. GPSGV) wurde die Richtlinie 94/25/EG in nationales Recht übernommen. Der Anwendungsbereich dieser Verordnung ist auf das Inverkehrbringen von neuen Sportbooten, unvollständigen Booten und einzelnen oder eingebauten Bauteilen beschränkt. Die Einfuhr von gebrauchten Booten ...

Stand: 27.04.2009

Dialog: 7813

Muss eine Anlaufwarneinrichtung (akustisch, optisch) überwacht werden bzw. mit dem Sicherheitssystem der Anlage gekoppelt sein?

1. Vorgaben der Richtlinien, Verordnungen und Normen : a) Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG) Anhang I, Abschnitt 1.2.2 (Stellteile) „Von jedem Bedienungsplatz aus muss sich das Bedienungspersonal vergewissern können, dass niemand sich in den Gefahrenbereichen aufhält, oder die Steuerung muss so ausgelegt und gebaut sein, dass das Ingangsetzen verhindert wird, solange sich jemand im Gefahrenb ...

Stand: 22.04.2009

Dialog: 6734

Sind Sensoren und Auswerteeinheiten als Sicherheitsbauteile im Sinne der neuen Maschinenrichtlinie anzusehen?

Bei einem Gerät/Bauteil handelt es sich um ein Sicherheitsbauteil im Sinne der Maschinenrichtlinie RL 2006/42/EG, wenn die in Art. 2 c) genannten Anforderungen vorliegen (u.a. es dient einer Sicherheitsfunktion, es wird nicht zusammen mit einer Maschine in den Verkehr gebracht etc.). Zur weiteren Erläuterung des Begriffs Sicherheitsbauteil sind im Anhang V der RL 2006/42/EG beispielhaft entspreche ...

Stand: 22.04.2009

Dialog: 7914

Ergebnisseiten:
«1011121314151617181920212223242526272829»