Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 41 bis 50 von 50 Treffern

Müssen Zugmaschinen für den Einsatz im Hafenumschlagsbetrieb mit Fops-Dächern ausgerüstet sein?

Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG [pdf] fordert - sofern ein entsprechendes Risiko besteht - zum Schutz des Fahrers in Nr. 3.4.4 Anhang I unter der Überschrift "herabfallende Gegenstände" einen vom Hersteller entsprechend geprüften Schutzaufbau gegen herabfallende Gegenstände oder herabfallendes Material (FOPS: Falling Online Protective Structure). Diese Anforderung ist nicht auf Baumaschinen beg ...

Stand: 05.04.2012

Dialog: 15957

Dürfen Druckgasflaschen mit englischer Zulassung in Deutschland geprüft und gefüllt werden?

Füllung: Die Füllung ist vom Grundsatz her zulässig; es kann aber - je nach Gasart - Probleme mit den Anschlüssen und den Maßnahmen zur Verhinderung der Überfüllung geben, diese müssen nicht identisch sein. So haben z.B. spanische und italienische Flüssiggasflaschen andere Ventile, bei deren Betrieb mit deutschen Gasverbrauchsgeräten ein Adapter benötigt wird. Dies gilt auch für das Befüllen. Beka ...

Stand: 07.12.2010

Dialog: 12563

Muss ein zur Beseitigung von Papierstäuben eingesetzter Industriestaubsauger explosionsgeschützt ausgeführt sein?

Auf Grund der Fragestellung gehen wir davon aus, dass es sich um Altpapier handelt, welches geschreddert und gepresst wird. Die bei den Verarbeitungsschritten anfallenden Stäube sind durch das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) untersucht worden.In der Datenbank "Gestis-Staub-Ex" sind Hinweise zur Explosionsfähigkeit bei Papierstäuben genannt. Dort wird  ...

Stand: 04.08.2010

Dialog: 3599

Welcher Sicherheitsabstand gegen das Erreichen von Gefährdungsbereichen ist für einen Öffnungsdurchmesser von 50 mm einzuhalten?

Der Sicherheitsabstand ist der Mindestabstand zwischen Mensch und Gefahrstelle, bei dem die Gefahrstelle nicht mehr erreichbar ist. In Abhängigkeit von Lage der Gefahrstelle, Anordnung und Gestalt des Hindernisses (geschlossen oder mit Öffnungen durchbrochen) sowie der auf das Hindernis bezogenen Bewegung des Menschen oder seiner Körperteile werden in DIN EN ISO 13857 "Sicherheit von Maschinen - S ...

Stand: 23.04.2010

Dialog: 10864

Gibt es allgemeingültige Werte für Kräfte, ab denen nicht mehr von einer Quetsch- oder Schergefahr auszugehen ist?

In der BGR 223 "Sicheres Arbeiten in der Kunststoffindustrie"  ist unter Abschnitt 4.1 "Ungeschützte bewegte Maschinenteile" erläutert, dass Quetschstellen  in der Regel als gefahrlos angesehen werden können, wenn die Kraft 150 N nicht überschreitet und zusätzlich die Flächenpressung weniger als 50 N/cm2 beträgt. Weitere Informationen sollten der DIN EN ISO 12100 "Sicherheit von Maschinen", www.be ...

Stand: 21.12.2009

Dialog: 9914

Was ist beim Herstellen von Drahtösen mittels Drahtseilklemmen zum Abhängen von Gegenständen zu beachten bzw. ist dies statthaft?

Drahtseilklemmen sind für Seilendverbindungen von Anschlagseilen grundsätzlich ungeeignet. Sie dürfen nur zur Herstellung einer Endverbindung für die einmalige Verwendung benutzt werden, da die Drahtseilklemme das Seil stark beansprucht. Auch bei der einmaligen Verwendung ist besondere Sorgfalt notwendig,  wie Festlegen der Anzahl der Klemmen, Nachziehen der Klemmen unter Last, siehe auch: BGI 556 ...

Stand: 22.08.2009

Dialog: 4175

Können Bedieneinrichtungen an Maschinen in Form von Druckknöpfen mit Piktogrammen gekennzeichnet werden?

Die Verwendung von genormten Piktogrammen ( z.B. DIN EN 61310, www.beuth.de) ist nicht zu beanstanden. Die Bedeutung der Piktogramme muss aber in der Betriebsanleitung erläutert sein. Es ist Sache des Arbeitsgebers in Rahmen der Betriebsanweisung und der Unterweisungen nach § 9 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV (http://www.gewerbeaufsicht.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16490/) die Arbeit ...

Stand: 26.05.2009

Dialog: 7718

Welche Not-Einrichtungen müssen an Rüttelplatten vorhanden sein?

Nach der Fragestellung wird davon ausgegangen, das die Rüttelplatte nicht erst jetzt beschafft, sondern den Arbeitnehmern bereits vor dem 03. Oktober 2002 bereit gestellt wurde. Entsprechend § 7 Abs. 2 Betriebssicherheitsverordnung müssen Arbeitsmittel die den Beschäftigten vor dem 03. Oktober 2002 erstmalig bereitgestellt worden sind 1. den im Zeitpunkt der erstmaligen Bereitstellung geltenden Re ...

Stand: 29.04.2009

Dialog: 7994

Vorkehrungen beim Öffnen der Schutztür einer Kunststoffspritzgießmaschine

Nach der Maschinenrichtlinie Anhang I, Ziff. 1.4.2.2 müssen bewegliche Schutzeinrichtungen einer Maschine, wie z. B. eine Schutztür, u. a. mit einer Kopplung ausgerüstet sein, so dass die beweglichen Teile nicht in Gang gesetzt werden können, solange ein Erreichen dieser Teile möglich ist. Sie müssen stillgesetzt werden, sobald sich die Schutzeinrichtung nicht mehr in Schließstellung befindet. Bzg ...

Stand: 25.02.2008

Dialog: 956

Welche DIN-Normen sind für Stühle für den Einsatz in der öffentlichen Verwaltung zu beachten?

Für Büromöbel – Besucherstühle gibt es die DIN EN 13761:2002, zu beziehen über den Beuth-Verlag, https://www.beuth.de. Die DIN 68861 befasst sich mit Möbeloberflächen und deren Abriebverhalten.Der Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e.V. (BSO) bietet eine Übersicht der wesentlichen für Büroeinrichtungen und Stühle geltenden Normen an (siehe auch Dialog 2201).In Deutschland anerkannte Prüfstelle f ...

Stand: 06.01.2007

Dialog: 4450

Ergebnisseiten:
«123