Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 101 bis 109 von 109 Treffern

Dürfen etwa 20 Jahre alte Sicherheitsschränke nach einem Umzug weiter genutzt werden?

Informationen zu den Anforderungen an Sicherheitsschränke sind unter Anhang L der TRbF 20 "Lagereinrichtungen in Arbeitsräumen" aufgeführt. Entsprechend der Übergangsregelung des § 27 Abs. 4 der Betriebssicherheitsverordnung, gelten die technischen Regeln bezüglich ihrer betrieblichen Anforderungen bis zur Überarbeitung durch den Ausschuss für Betriebssicherheit und ihrer Bekanntgabe durch das Bun ...

Stand: 15.04.2009

Dialog: 7224

Wird für einen Wasch- und Reinigungsplatz eine Notdusche benötigt?

Die beim Umgang mit Gefahrstoffen nötigen Schutzmaßnahmen müssen gemäß Gefahrstoffverordnung grundsätzlich im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung ermittelt und festgelegt werden. Die Gesichtspunkte, die in die Beurteilung der Gefährdungen für die Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten einzubeziehen sind, sind unter § 7 Abs. 1 Gefahrstoffverordnung aufgeführt. U.a. sind dort Informationen des He ...

Stand: 04.04.2009

Dialog: 5462

Dürfen in einem Reinraum der Schutzklasse D Hautschutzmittel vorgehalten werden?

Die Anforderungen an Reinräume sind im wesentlichen (Ausnahme: Operationssaal) technisch begründet und finden sich  in der Norm ISO 14644. Die Aufstellung eines Hautschutzplans ist eine Anforderung aus dem Arbeitsschutz / der Arbeitsmedizin. Inwieweit ein Hautschutzplan erforderlich ist, muss der Arbeitgeber im Rahmen seiner Gefährdungsbeurteilung ermitteln. Liegt eine Hautgefährdung vor, ist auch ...

Stand: 26.01.2009

Dialog: 6923

Welche Schutzmaßnahmen sind beim Kontakt mit Ottokraftstoff im Kfz-Bereich zu treffen?

Für den Umgang mit den Kraftstoffsystemen bei Fahrzeugen in Werkstätten muss der Arbeitgeber eine Gefährdungsbeurteilung [§ 6 "Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung" der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)] durchführen. Dabei soll er auf die Bedienungs- und Reparaturanleitungen der Hersteller sowie die Sicherheitsdatenblätter der Kraftstoffe zurückgreifen. Spezielle Anforderungen an die ...

Stand: 04.11.2008

Dialog: 6722

Ist die Installation einer Dauerüberwachung für Laborabzüge verpflichtend oder kann darauf verzichtet werden?

In der  BGI 850-0 ist unter der Ziffer 4.11.1 dargelegt, dass die einwandfreie lufttechnische Funktion jedes Abzuges durch eine selbsttätig wirkende Einrichtung überwacht sein muss, d.h. das Vorhandensein des Abluft-/Fortluftstroms wird überwacht. In einem Fehlerfall, z.B. zu geringer Fortluftstrom, kein Luftstrom, erfolgt dann die geforderte optische oder akustische Alarmierung. Hieraus kann der ...

Stand: 04.08.2008

Dialog: 4055

Sind auf Sicherheitswerkbänke mit Rückluftführung noch die im BArbBl. 7-8/1998 genannten Anforderungen anzuwenden?

Grundsätzlich müssen Sicherheitswerkbänke beim Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen an eine Fortluftanlage angeschlossen sein. Hierbei wird die abgesaugte Luft nicht in den Arbeitsraum zurück-, sondern weggeführt. Nur bei gleichzeitiger Anwendung eines behördlich und berufsgenossenschaftlich anerkannten Verfahrens gemäß Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) ist auch die Nutzung des Umluftverfahre ...

Stand: 01.02.2008

Dialog: 6405

Welcher Atemschutzfilter ist bei Trennarbeiten mit Schneidbrenner erforderlich?

Beim Trennschneiden mittels Schneidbrenner von alten - mit Rostschutzanstrich (Bleimennige) beschichteten - Hochspannungsmasten, werden Gefahrstoffe freigesetzt. Der Anstrichstoff enthält in der Regel weniger als 60 % Bleioxyd (PbO) und somit rd. 40 % andere Bestandteile, die bei der Bearbeitung thermisch belastet werden und gesundheitsgefährliche Brandgase freisetzen. In Abhängigkeit von der Zusa ...

Stand: 11.12.2007

Dialog: 5866

Welche Maßnahmen sind beim Umgang mit 4%iger Formaldehydlösung zu treffen?

Gemäß Arbeitssicherheitsgesetz ist es Hauptaufgabe der Fachkraft für Arbeitssicherheit und des Betriebsarztes, den Arbeitgeber beim Arbeitsschutz und bei der Unfallverhütung in allen Fragen des Gesundheitsschutzes zu unterstützen und zu beraten. Gleichwohl liegt die Verantwortung für die Einhaltung arbeitsschutzrechtlicher Vorschriften beim Arbeitgeber. Die für den Umgang mit Gefahrstoffen maßgebl ...

Stand: 04.07.2007

Dialog: 5798

Welche Anforderungen werden an Filter für Absaugeinrichtungen an Handlötplätzen gestellt?

  Die chemische Zusammensetzung der Rauche beim Löten ist von den eingesetzten Flussmitteln und Loten abhängig. Beim Löten sind u. a. Flussmittel auf der Basis von Borverbindungen, Chloride, Fluoride, Phosphate sowie Silikate üblich. Beim Weichlöten sind Flussmittel der Gruppen 1, 2 und 3 im Einsatz (siehe DIN 29454-1). Beim eigentlichen Lötvorgang bilden sich hierbei thermische Zersetzungsprodukt ...

Stand: 04.05.2007

Dialog: 5697

Ergebnisseiten:
«123456