Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 201 bis 214 von 214 Treffern

Darf auf Kläranlagen zur Pflege der Grünflächen um die Membrangasbehälter ein nicht explosionsgeschützter Mäher verwendet werden?

Die bisher im Anhang zur BGR 104 (EX-RL) enthaltene Beispielsammlung für abwassertechnische Anlagen wurde in die GUV-I 8594 bzw. zukünftig in die BGI 8594 überführt. Dort ist die Zone 2 in der 6m-Projektion um den Gasbehälter nicht mehr enthalten. Die neue Festlegung lautet unter Beachtung anderer Schutzmaßnahmen (z.B. ausreichende natürliche Lüftung im Luftraum) Zone 1 in 1m um Austrittsöffnungen ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3766

Fallen die Ex-Schutzmaßnahmen, die im Inneren von Behältern angewendet werden auch unter die BetrSichV?

Der Umfang einer Anlage im explosionsgefährdeten Bereich ist von der LASI in ihren Leitlinien zur Betriebssicherheitsverodnung - BetrSichV definiert worden. Siehe dazu die Leitlinien Nr. E 1.3 und E 1.4. Formal gehören die Maßnahmen, wie Inertisieren und Absaugung des explosionsfähigen Gemisches, zum Regelungsbereich der Gefahrstoffverordnung - GefStoffV, weil diese Maßnahmen direkt oder indirekt ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3574

Muss für den Umgang mit Airbags / Gurtstraffern ein Explosionsschutzdokument erstellt werden?

Pyrotechnische Gegenstände (Airbags) und sonstige explosionsgefährliche Stoffe werden vom Geltungsbereich des Sprengstoffgesetzes - SprengG erfasst (Siehe auch die Informationen der BAM). Das Sprengstoffrecht fordert die Erstellung eines Explosionsschutzdokumentes nicht. Die Voraussetzung zur Erstellung eines Explosionsschutzdokumentes nach § 6 Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV ist eine Tä ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3934

Explosionsschutz bei der Prüfung von Messanlagen auf Tankwagen für Diesel und Heizöl

Die Kammern des Tankwagens sind sicher als Zone 0 einzustufen, wenn eine ungereinigte Kammer für Vergaserkraftstoff in einer Halle geöffnet wird. Auf Grund der Tätigkeiten ist eine gefährlich explosionsfähige Atmosphäre möglich und somit sind die Bestimmungen zum Explosionsschutz zu erfüllen. Werden diese in einer Halle geöffnet, die nicht als ganzes "Ex-geschützt" (Zone 1) ausgeführt ist (Beleuch ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3687

Werden bei der Definition `Explosionsgefährdeter Bereich` aus der Betriebssicherheitsverordnung alle Bereiche, die außerhalb der atmosphärischen Bedingungen liegen, nicht betrachtet?

Alle Bereiche, die außerhalb der atmosphärischen Bedingungen liegen, werden beim "explosionsgefährdeten Bereich" (Def. aus der Betriebssicherheitsverordnung) nicht betrachtet. Auch die Anforderungen an die Beschaffenheit von Geräten nach der Atex 100a beziehen sich nur auf die atmosphärischen Bedingungen, d.h. auf das schmale Band der natürlichen Druck- und Temperaturschwankungen in der freien Atm ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 1611

Müssen Mühlen, in denen Kunststoffreste gemahlen werden, der Richtlinie 94/9 EG und der Betriebsraum der Mühle den Ex-Vorschriften entsprechen?

Entscheidend für die Beantwortung der Frage ist die Art des Kunststoffs (z.B. PE, PP oder PVC) und die Körnung der erzeugten Partikel. Gleichen die in der Mühle erzeugten Partikel eher einem handelsüblichen Granulat und fällt praktisch kein feiner Abrieb an, so dürfte eine Explosionsgefahr nicht bestehen. Wird eher eine Art Pulver erzeugt, so wird man grundsätzlich eine Explosionsgefahr unterstell ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 2623

Ist für das Betanken von Kleingeräten (Motorsägen u.ä.) auf einem Betriebshof ein Explosionsschutzdokumnet erforderlich?

Explosionsschutzanforderungen ergeben sich aus der Betriebssicherheitsverordnung und aus der Gefahrstoffverordnung. Explosionsschutzmaßnahmen richten sich konkret nach den Explosionsschutz-Regeln der Berufsgenossenschaften (BGR 104) (Hinweis: diese werden zukünftig in Technische Regeln für Betriebssicherheit - TRBS überführt). Der Arbeitgeber muss nach § 6 BetrSichV ein Explosionsschutzdokument e ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3652

Wer ist für die Erstellung des Explosionsschutzdokuments für eine Tankstelle verantwortlich?

Das Explosionsschutzdokument ist eine besondere Form der Dokumentation der Gefährdungsermittlung und -beurteilung nach dem ArbSchG; entsprechend obliegt die Pflicht dem Arbeitgeber (siehe § 6 Abs. 1 BetrSichV). Die BetrSichV stellt dabei keine besonderen Anforderungen an die Person, die das Dokument erstellt. Der Arbeitgeber kann also das Dokument selbst erstellen oder damit fachkundige Beschäftig ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3114

Bedienung von Sicherheitseinrichtungen (Motorschutzschalter für ex-geschützte Motoren)) nach Betriebssicherheitsverordnung

Gemäß § 3 der Unfallverhütungsvorschrift BGV A 2 .Elektrische Anlagen und Betriebsmittel. hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft den elektrotechnischen Regeln entsprechend errichtet, geändert und instandgehalten werden. Leitung und Aufsicht durch eine Elektrofachkraft sin ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 1585

Wie erhält man bei Gemischen die zur Erstellung des Explosionsschutzdokumentes notwendigen Daten (Explosionsgrenzen etc)?

Die meisten Gemische verhalten sich im thermodynamischen Sinne leider nicht ideal, d.h. man kann physikalisch-chemische Eigenschaften wie Flammpunkt, Explosionsgrenzen usw. nicht einfach aus den Massen- oder Volumenanteilen der einzelnen Komponenten berechnen. Der einfachste Weg wäre, diese Daten vom Lieferanten zu verlangen. Ein Lieferant für Farben, Lösemittel usw., die bestimmungsgemäß als Besc ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 4020

In einem gut belüfteten Flugzeugtank müssen Fotoaufnahmen gemacht werden. Welche Auflagen müssen beachtet werden?

Die Konzeptionen der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) und der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) gehen davon aus, dass eine explosionsfähige Atmosphäre (explosionsfähiges Gemisch) in gefahrdrohender Menge auftritt oder auftreten kann und somit gefährlich werden kann. Dies bezeichnet man als explosionsgefährdeten Bereich, was damit verknüpft ist, dass besondere Schutzmaßnahmen für die Aufre ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3692

Ist für die Aufbewahrung von 50 Druckgaspackungen (UN 1950) und 10 l Brennspiritus ein Explosionsschutzdokument erforderlich?

Anforderungen für den Umgang und die Lagerung von Druckgaspackungen ergeben sich u.a. aus der Technischen Regel für Druckgase - TRG 300 - Druckgaspackungen. Für die Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten ist die Technische Regel für brennbare Flüssigkeiten - TRbF 20 - Läger heranzuziehen. Das reine passive Lagern in zulässigen Behältnissen ist in Abhängigkeit der Art der Lagerung und der Menge zu b ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3937

Sind nassaufgestellte Abwasserpumpwerke überwachungsbedürftige Anlagen?

Pumpen sind, sofern sie für den explosionsgefährdeten Bereich konzipiert sind, Geräte im Sinne der Rl 94/9/EG (ATEX-Richtlinie). Geräte, die im explosionsgefährdeten Bereich eingesetzt werden sind gemäß ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3726

Ist das Befüllen eines Tankzuges oder Kesselwagens mit einer leitfähigen, leichtentzündlichen Flüssigkeit, ohne Füllrohr ein `Versprühen` im Sinne der BGR 132?

Es wird davon ausgegangen, dass sich die Frage auf Nr. 3.2.1., 2. Absatz in Verbindung mit Nr. 3.2.4.2 und Nr. 3.2.4.3 der BGR 132 (Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen) bezieht. Ziffer 3.2.1 Absatz 2 BGR 132: "Eine gefährliche Aufladung tritt besonders leicht bei Flüssigkeiten niedriger Leitfähigkeit auf. Bei Flüssigkeiten mittlerer Leitfähigkeit ist beim Strömen durc ...

Stand: 04.03.2006

Dialog: 4103

Ergebnisseiten:
«1234567891011