Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 101 bis 109 von 109 Treffern

Welche Gesetze/Verordnungen sind für den sicheren Betrieb von Pumpen in explosionsgefährdeten Bereichen einzuhalten?

Die Anforderungen an das Inverkehrbringen von Geräten (z. B. Pumpen) für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen regelt die RL 94/9/EG (ATEX-Richtlinie), welche durch die 11. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Explosionsschutzverordnung) in nationales Recht umgesetzt ist. Konkretisiert werden diese Anforderungen üblicherweise durch harmonisierte Normen, die bezogen auf den ...

Stand: 08.06.2006

Dialog: 4181

Gibt es eine einfache Methode, um einen explosionsgeschützten Elektromotor in explosionsgefährlicher Atmosphäre weiterzubetreiben?

In Fachkreisen wird das Problem schon lange diskutiert - ohne zu einem einheitlichen Ergebnis zu gelangen. Das genaue Geschehen in einem Elektromotor bei einer Erhöhung der Spannung um 5 % von 380 V auf 400 V ist recht komplexer Natur. Im Grundsatz steigt die mögliche Stromaufnahme und damit auch die Leistung. Damit kann sich der Motor im Betrieb etwas stärker erwärmen. Er befindet sich deshalb au ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3565

Besteht Explosionsgefahr, wenn eine Aluminiumleiter beim Reinigen einen Tankwagens versehentlich in den Tank rutscht?

Funken mit größerer Zündfähigkeit erhält man bereits mit leichten Schlägen von beliebigem Material auf rostigem Stahl, wenn an der Schlagstelle Spuren von Aluminium oder Magnesium vorhanden sind. (EN 1127-1 Nr. 6.44) In explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 1 und 2 können Stahlwerkzeuge verwendet werden, sofern beim Gebrauch keine Funkengarben entstehen. (Schraubenschlüssel, Schraubendreher, ke ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 1869

Darf auf Kläranlagen zur Pflege der Grünflächen um die Membrangasbehälter ein nicht explosionsgeschützter Mäher verwendet werden?

Die bisher im Anhang zur BGR 104 (EX-RL) enthaltene Beispielsammlung für abwassertechnische Anlagen wurde in die GUV-I 8594 bzw. zukünftig in die BGI 8594 überführt. Dort ist die Zone 2 in der 6m-Projektion um den Gasbehälter nicht mehr enthalten. Die neue Festlegung lautet unter Beachtung anderer Schutzmaßnahmen (z.B. ausreichende natürliche Lüftung im Luftraum) Zone 1 in 1m um Austrittsöffnungen ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3766

Explosionsschutz bei der Prüfung von Messanlagen auf Tankwagen für Diesel und Heizöl

Die Kammern des Tankwagens sind sicher als Zone 0 einzustufen, wenn eine ungereinigte Kammer für Vergaserkraftstoff in einer Halle geöffnet wird. Auf Grund der Tätigkeiten ist eine gefährlich explosionsfähige Atmosphäre möglich und somit sind die Bestimmungen zum Explosionsschutz zu erfüllen. Werden diese in einer Halle geöffnet, die nicht als ganzes "Ex-geschützt" (Zone 1) ausgeführt ist (Beleuch ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3687

Werden bei der Definition `Explosionsgefährdeter Bereich` aus der Betriebssicherheitsverordnung alle Bereiche, die außerhalb der atmosphärischen Bedingungen liegen, nicht betrachtet?

Alle Bereiche, die außerhalb der atmosphärischen Bedingungen liegen, werden beim "explosionsgefährdeten Bereich" (Def. aus der Betriebssicherheitsverordnung) nicht betrachtet. Auch die Anforderungen an die Beschaffenheit von Geräten nach der Atex 100a beziehen sich nur auf die atmosphärischen Bedingungen, d.h. auf das schmale Band der natürlichen Druck- und Temperaturschwankungen in der freien Atm ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 1611

Müssen Mühlen, in denen Kunststoffreste gemahlen werden, der Richtlinie 94/9 EG und der Betriebsraum der Mühle den Ex-Vorschriften entsprechen?

Entscheidend für die Beantwortung der Frage ist die Art des Kunststoffs (z.B. PE, PP oder PVC) und die Körnung der erzeugten Partikel. Gleichen die in der Mühle erzeugten Partikel eher einem handelsüblichen Granulat und fällt praktisch kein feiner Abrieb an, so dürfte eine Explosionsgefahr nicht bestehen. Wird eher eine Art Pulver erzeugt, so wird man grundsätzlich eine Explosionsgefahr unterstell ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 2623

Bedienung von Sicherheitseinrichtungen (Motorschutzschalter für ex-geschützte Motoren)) nach Betriebssicherheitsverordnung

Gemäß § 3 der Unfallverhütungsvorschrift BGV A 2 .Elektrische Anlagen und Betriebsmittel. hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nur von einer Elektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft den elektrotechnischen Regeln entsprechend errichtet, geändert und instandgehalten werden. Leitung und Aufsicht durch eine Elektrofachkraft sin ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 1585

In einem gut belüfteten Flugzeugtank müssen Fotoaufnahmen gemacht werden. Welche Auflagen müssen beachtet werden?

Die Konzeptionen der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) und der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) gehen davon aus, dass eine explosionsfähige Atmosphäre (explosionsfähiges Gemisch) in gefahrdrohender Menge auftritt oder auftreten kann und somit gefährlich werden kann. Dies bezeichnet man als explosionsgefährdeten Bereich, was damit verknüpft ist, dass besondere Schutzmaßnahmen für die Aufre ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3692

Ergebnisseiten:
«123456