Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 201 bis 220 von 227 Treffern

Darf ein Mund-Nasen-Schutz-Produkt als Atemschutz eingesetzt werden?

Die üblichen OP-Masken dienen dem Schutz des Patienten und nicht dem Schutz ihres Trägers. Sie fallen daher nicht in den Anwendungsbereich der 8. GPSGV "Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen" und dürfen folglich nicht als Atemschutz verwendet werden. Es werden aber auch zum Schutz des Trägers - insbesondere zum Schutz gegen Infektionen - konzipierte OP-Masken in ...

Stand: 04.04.2008

Dialog: 6408

Fallen Tauchhandschuhe unter die PSA-Richtlinie? In welche Kategorie sind die Tauchhandschuhe einzustufen?

Alle speziell zum Schutz der Hände konzipierten und hergestellten Tauchhandschuhe sind PSA der Kategorie II. Dies gilt auch für die in der Frage erwähnten Handschuhe. Die PPE Experts Working Group hat in ihrer Sitzung am 20.11.07 die Entscheidung getroffen, dass solche Trockentauchhandschuhe die Definitionskriterien der Richtlinie 89/686 erfüllen und als PSA der Kategorie II einzustufen sind. Das ...

Stand: 07.01.2008

Dialog: 6128

Müssen Schutzhandschuhe für den Unterwassereinsatz (Tauchhandschuhe) den Anforderungen der DIN EN 420 entsprechen? Wann ist eine Bauartzulassung nötig?

"Ist es richtig, dass alle Schutzhandschuhe für den Unterwassereinsatz (Tauchhandschuhe) mindestens den Anforderungen der DIN EN 420 entsprechen müssen?" Antwort: Die EN 420 regelt die allgemeinen Anforderungen an Schutzhandschuhe aller Art. Sie gilt nie allein, sondern nur in Kombination mit den einschlägigen Normen (z. B. EN 14225-1). Insofern ist es richtig, dass Schutzhandschuhe für den Unterw ...

Stand: 07.01.2008

Dialog: 6127

Welche persönliche Schutzausrüstung sollte bei Wartungsarbeiten an Ölheizungen getragen werden?

Bei den von Ihnen angesprochenen Reinigungsarbeiten handelt es sich um Tätigkeiten, zu denen die DGUV Regel 101-021 Schornsteinfegerarbeiten (bisher BGR 218) ausführliche Informationen bezüglich der bei Wartungs- und Reinigungsarbeiten an Heizungsanlagen zu treffenden Schutzmaßnahmen anbietet. In dieser BGR ist auch detailliert erläutert, welche Persönliche Schutzausrüstung beim Reinigen des Kesse ...

Stand: 11.12.2007

Dialog: 6161

Wie lange dürfen AX-Filter nach Öffnung aufbewahrt und wie lange anschließend benutzt werden?

Zu AX-Filtern wird unter Ziffer 3.2.8.2.1 der BGR 190 folgendes ausgeführt: "AX-Filter werden bei Niedrigsiedern (Siedepunkt ≤ 65 °C) verwendet. Es dürfen nur AX-Filter im Anlieferungszustand (fabrikfrisch) verwendet werden. Innerhalb einer Arbeitsschicht (maximal 8 h) ist die wiederholte Benutzung im Rahmen der jeweiligen maximalen Einsatzdauer der Tabelle 31 zulässig. Eine Wiederverwendung darüb ...

Stand: 11.12.2007

Dialog: 6021

Müssen Kraftfahrer festes Schuhwerk tragen?

In der Unfallverhütungsvorschrift BGV D29 – Fahrzeuge ist unter § 44 Abs. 2 vorgeschrieben, dass "der Fahrzeugführer zum sicheren Führen des Fahrzeuges den Fuß umschließendes Schuhwerk tragen muss". Ein sicherer Sitz des Schuhwerkes kann nur gewährleistet werden, wenn auch die Ferse mit einem entsprechenden Fersenriemen umschlossen ist und lose Bändchen und Riemchen sich an Pedalen nicht verhedder ...

Stand: 11.12.2007

Dialog: 6023

Wie hoch ist der elektrische Sohlenwiderstand a) von gängigen Turnschuhen b) von Sicherheitsschuhen im Elektrohandwerk?

Der elektrische Widerstand von Schuhsohlen hängt von den verwendeten Materialien ab und kann generell nicht mit einem bestimmten Wert beziffert werden. Bei Sicherheitsschuhen müssen je nach verfolgtem Schutzziel bestimmte Widerstandswerte realisiert werden. Besteht das Ziel darin, gefährliche elektrostatische Aufladungen zu verhindern, so muss ein Widerstand zwischen 10 Kiloohm und 1Gigaohm reali ...

Stand: 10.12.2007

Dialog: 1705

Wie alt dürfen unbenutzte Vollmasken höchstens sein, ohne wesentliche Einschränkungen der Haltbarkeit?

Grundsätzlich sind die vom Hersteller festgesetzten Lagerfristen einzuhalten. Das bedeutet z. B., dass eine Vollmaske nach Ablauf der vom Hersteller festgesetzten Lagerfrist auch dann nicht mehr verwendet werden darf, wenn diese noch nie in Gebrauch gewesen ist. Die Lagerfristen müssen auf den Vollmasken selbst oder in den mit den Masken mitzuliefernden Informationsbroschüren angegeben sein (s. au ...

Stand: 04.10.2007

Dialog: 6055

Reicht für Arbeiten mit einem Freischneider ein Plexiglasvisier aus, und welches Kurzzeichen für mechanische Festigkeit muss die Sichtscheibe haben?

Beim Mähen mit Freischneidegeräten ist persönliche Schutzausrüstung gegen Augenverletzungen und Gehörgefährdung zu benutzen (Ziffer 3.2.3 der GUV-Regel "Gärtnerische Arbeiten" - GUV-R 2109). Vgl. dazu die GUV-Regel „Benutzung von Augen- und Gesichtsschutz“ (GUV-R 192) und GUV-Regel „Benutzung von Gehörschützern“ (GUV-R 194). Vorschriften und Regeln der Unfallkassen können Sie unter http://regelwer ...

Stand: 13.09.2007

Dialog: 5795

Besteht Helmtragepflicht in einer Fertigungshalle, in der in Kopfhöhe Aufhängungen und Fördersysteme angebracht sind?

Vor der Auswahl und der Benutzung von Kopfschutz hat der Unternehmer gemäß §§ 4 und 5 Arbeitsschutzgesetz eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Dabei sind Art und Umfang der Gefährdungen für die Versicherten zu ermitteln, die durch technische oder organisatorische Maßnahmen nicht verhindert oder gemindert werden können. Außerdem sind die Arbeitsbedingungen und die persönliche Konstitution der ...

Stand: 30.05.2007

Dialog: 1024

Ist es zulässig, getönte Schutzbrillen im Innenbereich einzusetzen?

Sollen die Augen gegen mechanische oder chemische Gefahren geschützt werden, muss ihr Lichttransmissionsgrad größer als 74,4 % sein ( siehe hierzu DIN EN 166 ). Das gilt für Sichtscheiben ohne Filterwirkung. Für Sichtscheiben, z.B. bei Schweißerschutzbrillen etc., gelten besondere Bestimmungen. Für den Fall, dass eine Schutzbrille getönt werden soll, muss sichergestellt sein, dass aufgrund einer P ...

Stand: 30.05.2007

Dialog: 317

Wie müssen abisolierende Arbeitsschuhe für Starkstromelektriker beschaffen sein um ausreichenden Schutz bei der Arbeit zu gewährleisten? Welche Verordnungen geben darüber umfassend Auskunft?

Für die Herstellung bzw. das Inverkehrbringen von Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA),hier Arbeits-,Schutz- oder Sicherheitsschuhe,ist die „Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen (8. GSGV) von 1997 maßgebend. Für die Bereitstellung von PSA durch den Arbeitgeber und die Benutzung von PSA durch Beschäftigte bei der Arbeit ist die „Verordnung über Sicherheit und Ge ...

Stand: 27.03.2007

Dialog: 204

Muss der Arbeitgeber stark verschmutzte Arbeitskleidung reinigen? Was bedeutet `stark verschmutzt`?

Hier liegt ein häufig anzutreffendes Missverständnis vor. Auch die alte Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV, vor dem 1.8.2004) forderte nicht, dass der Arbeitgeber stark verschmutzte Kleidung reinigen muss. In § 34 Abs. 5 der alten ArbStättV war lediglich festgelegt, dass der Arbeitgeber dafür zu sorgen hatte, dass die Arbeitskleidung gereinigt werden kann, wenn sie bei der Arbeit stark verschmutz ...

Stand: 04.02.2007

Dialog: 5152

Sind Surfanzüge persönliche Schutzausrüstung nach der 8. GPSGV?

Ja, Surfanzüge sind persönliche Schutzausrüstungen - PSA und fallen in den Anwendungsbereich der  8. GPSGV "Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen" und sind in die Zertifizierungskategorie II einzustufen. Demgemäß hat der Hersteller der Surfanzüge eine Konformitätserklärung zu erstellen, nachdem eine gemeldete Stelle für ein Muster des Surfanzugs eine EG-Baumuster ...

Stand: 04.02.2007

Dialog: 5308

Welche Schutzausrüstung ist bei dem manuellen Spalten von Brennholz mit der Spaltaxt erforderlich bzw. empfiehlt sich?

Für die manuelle Aufarbeitung von liegendem Holz sind folgende Gefahren bekannt: - Gefahr durch stumpfe Verletzungen mit der Axt und Totholz - Gefahr durch Stolpern und Umknicken - Gefahr durch lose wegfliegende Teile ( Holz oder Stahlsplitter ). Es ist daher erforderlich, Stiefel mit Stahlkappe, eine lange Hose mit einem festen Stoff sowie Arbeitshandschuhe in passender Größe zu tragen. Es empfie ...

Stand: 23.11.2006

Dialog: 4792

Muss bei Probefahrten auf dem Betriebsgelände einer Motorradwerkstatt ein Helm getragen werden?

Auf öffentlichen Straßen und Plätzen, auf denen die Straßenverkehrsordnung gilt, greift auch die Tragepflicht amtlich genehmigter Schutzhelme des § 21 a Abs. 2 STVO . Eine berufsgenossenschaftliche Vorschrift oder eine andere Arbeitsschutzvorschrift, die eine Helmpflicht für z.B. Probefahrten expliziet vorschreibt, ist nicht bekannt. In der BGR 193 "Benutzung von Kopfschutz" sind Motorradfahrerhel ...

Stand: 18.08.2006

Dialog: 1137

Muss/soll seemännisches Personal beim Begehen der Lotsenleiter Schutzhandschuhe tragen?

Das Tragen von (Schutz-) Handschuhen beim Begehen von Lotsenleitern ist weder gesetzlich noch in Unfallverhütungsvorschriften konkret geregelt. Der Unternehmer hat in seiner Gefährdungsbeurteilung nach §§ 3, 4 und 5 Arbeitsschutzgesetz die entsprechenden Maßnahmen für seine Arbeitnehmer zu ermitteln, zu bewerten und festzulegen. Im Rahmen seiner Ermittlungspflicht wird er sinnvollerweise seine Sic ...

Stand: 04.08.2006

Dialog: 4429

Welcher Gehörschutz kann bei innerbetrieblichen Rangierarbeiten eingesetzt werden?

Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) unterliegen der Richtlinie RL 89/686/EWG -Persönliche Schutzausrüstung- und müssen die grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen nach Anhang II der Richtlinie erfüllen. Eine PSA muss so konzipiert sein, dass der Benutzer unter den bestimmungsgemäßen und vorhersehbaren Einsatzbedingungen die mit Risiken verbundene Tätigkeit normal ausüben kann und ...

Stand: 28.06.2006

Dialog: 2869

Muss man in einem Lärmbereich mit über 90 dB(A) auch dann Gehörschutz tragen, wenn man sich weniger als 15 Minuten in dem Bereich aufhält?

Gehörschutzmittel müssen in den nach § 7 Abs. 2 der Unfallverhütungsvorschrift Lärm (BGV B3) gekennzeichneten Lärmbereichen unabhängig von der Aufenthaltszeit getragen werden. Außerhalb von gekennzeichneten Lärmbereichen müssen Gehörschutzmittel getragen werden, wenn der personenbezogene Beurteilungspegel, gegebenenfalls unter Berücksichtigung der Anlage 2 der BGV Lärm, 90 dB(A) erreichen oder übe ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 2819

Besteht eine Helmtragepflicht für Abschleppunternehmen, wenn das abzuschleppende Fahrzeug mit einer kraftbetätigten Hebevorrichtung aufgenommen und auf dem Schleppfahrzeug abgesetzt wird ?

Eine Helmtragepflicht besteht nicht. Das Bedienungspersonal des Abschleppwagens darf die schwebende Last  mit dem Kran weder über sich selbst noch über andere Personen transportieren. Mit einer ortsgebundenen Steuerung ist zumindestens der Eigenschutz des Bedienungspersonals sichergestellt, weil entsprechende Bewegungseinschränkungen in das Abschleppfahrzeug eingebaut sind.  Bei einer Funk- oder K ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3552

Ergebnisseiten:
«123456789101112»