Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 41 bis 51 von 51 Treffern

Sehr geehrte Damen und Herren, da ich mithilfe der BGI 739 `Holzstaub` meine Frage nicht eindeutig klären kann, bitte ich um Ihre Einschätzung. Muss - wie ich meine - eine elektrische Dekupiersäge, die - zur Zeit - in einer Beschäftigungst

In der Technischen Regel für Gefahrstoffe - TRGS 906 „Verzeichnis krebserzeugender Tätigkeiten oder Verfahren nach § 3 Abs. 2 Nr. 3 Gefahrstoffverordnung" ist in der Anlage 1 „Verzeichnis einiger Hartholzarten nach Anhang I Nr. 5 der Richtlinie 2004/37/EG u. a. Birke aufgeführt. Grundsätzlich sind Stäube an ihrer Austritts- oder Entstehungsstelle möglichst vollständig zu erfassen und gefahrlos zu ...

Stand: 27.05.2009

Dialog: 8232

Nach welcher Methode ist die Überwachung von Arbeitsplatzgrenzwerten beim Umgang mit Desinfektionsmitteln vorzunehmen?

Für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen z.B. Desinfektionsmitteln muss in der Gefährdungsbeurteilung genau ermittelt werden, mit welchen Stoffen und wie umgegangen wird. Außerdem ist festzulegen, wie die Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen kontrolliert werden soll. Für Arbeitsplatzmessungen nach TRGS 402 gibt es empfohlenen Messverfahren, für Aldehyde: z.B. DFG Luftanalysen, Aldehyde Nr 2, imprägnierte Kart ...

Stand: 29.04.2009

Dialog: 7990

Gibt es Grenzwerte für Papierstäube, die beim Recycling von Altpapier anfallen?

Ein eigener Grenzwert für Papierstaub ist derzeit nicht bekannt, so dass der allgemeine Staubgrenzwert der TRGS 900 zur Anwendung kommt. Die Angaben der GESTIS-Datenbank schließen die Möglichkeit einer vorhandenen alveolengängigen Staubfraktion nicht grundsätzlich aus. Messungen in der Papierindustrie (Tissuebetriebe) im Rahmen der Entwicklung des allgemeinen Staubgrenzwertes haben ergeben, dass d ...

Stand: 10.02.2009

Dialog: 7067

Gibt es für Zytostatika-Kontamination auf Fußböden oder Möbeln etc. Grenzwerte?

Zytostatika sind Medikamente, die das Wachstum von Krebszellen hemmen und in der Chemotherapie von Tumorerkrankungen eingesetzt werden. Dazu gehört eine Gruppe von Medikamenten, wie z.B. Cyclophosphamid, Melphalan, Methotrexat, 5-Fluoruracil, Vinblastin und Cisplatin. Aufgrund ihrer gentoxischen Eigenschaften werden diese Medikamente gemäß § 4 Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) und nach den Technis ...

Stand: 04.09.2008

Dialog: 6531

Fragen zur Messung und Bewertung der Arbeitsbereichsüberwachung nach TRGS 402/403

Die derzeitigen Technischen Regeln für Gefahrstoffe - TRGS 402 und 403 verwenden noch die Begriffe MAK und TRK- Werte und sind deshalb noch an die aktuelle Gefahrstoffverordnung anzupassen. Bei dem in der TRGS 403 vereinfachtem Beurteilungsmodell von Stoffgemischen sind die Konzentrationen der Einzelstoffe in der gleichen Schicht zu ermitteln (Ziffer 3.1 der TRGS 403). Bei den Stoffgemischen setzt ...

Stand: 04.07.2007

Dialog: 5764

Welche Grenzwerte gelten für die Konzentration von Glasfaserstäuben (5 - 10 my) am Arbeitsplatz und welche Maßnahmen sind obligatorisch?

Nach der TRGS 521 „Faserstäube“ sind Glasfasern den künstlich hergestellten anorganischen, glasigen Fasern zuzuordnen. Die TRGS 521, Ausgabe Mai 2002, kann noch als Auslegungs- und Anwendungshilfe hinzugezogen werden sofern diese nicht im Widerspruch zur „neuen“ Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) 12/2004 in der zurzeit geltenden Fassung steht. Anorganische Faserstäube (außer Asbest) sind der TRGS 9 ...

Stand: 04.07.2007

Dialog: 5892

Wann wurde der Benzolgehalt in Universalreinigern auf 0,1 % abgesenkt?

In der Arbeitsstoffverordnung von 1971 wurde der Bezolgehalt auf 1% beschränkt und in der Gefahrstoffverordnung von 1992 auf kleiner/gleich 0,1%. Allerdings kann vom Kaufdatum nicht unbedingt auf das Herstellungsdatum geschlossen werden. Es gibt Fälle, in denen selten verkaufte Mittel noch 1-2 Jahre in den Regalen lagerten und in den Verkauf gelangten. Für weitere Informationen siehe: http://www.h ...

Stand: 15.05.2007

Dialog: 5515

Wir suchen einen süßlich bis vanilleartig riechenden Schadstoff, der in unseren Innenräumen auftritt. Was kann das sein?

Vorkommen, Entstehung und Eigenschaften von Vanillin: Der Vanillingeruch wird selbst in sehr hoher Verdünnung wahrgenommen, als Träger dieses Geruchs kommen nach unseren Recherchen allerdings nur wenige, strukturell sehr ähnlich aufgebaute und zu den aromatischen Aldehyden gehörende, organische Verbindungen in Frage. Das Vanillin (3-Methoxy-4-hydroxybenzaldehyd) CAS-Nummer 121-33-5, einer der Hau ...

Stand: 18.01.2007

Dialog: 2506

Was heißt anerkannte Verfahren im Sinne des Gefahrstoffrechtes?

Die Grenzwerte für das Biomonitoring (BAT) sind unabhängig von den Luftgrenzwerten (AGW) zu sehen. BAT Werte werden derzeit in der TRGS 903 vom Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) aufgestellt umd im Bundesarbeitsblatt veröffentlicht. Biomonitoring wird unter den Randbedingungen der TRGS 710 Biomonitoring angewandt. Hier wird auch auf die dafür geeigneten Analysenmethoden verwiesen. Im Blut oder Urin ...

Stand: 09.01.2007

Dialog: 4950

Gibt es Grenzwerte für Heizöldämpfe, und wie können diese ermittelt werden?

Heizölgerüche sind vielfach bei bzw. nach Betankungsvorgängen festzustellen, insbesondere dann, wenn das Entlüftungsrohr der Heizöltanks ungünstig angebracht ist und die mit Heizöldämpfen belastete Luft in Räumlichkeiten gelangt. Ein Arbeitsplatzgrenzwert ist für Heizöl nicht festgelegt. Nach der Arbeitsstättenverordnung muss in Arbeitsräumen … ausreichend gesundheitlich zuträgliche Atemluft vorha ...

Stand: 07.11.2006

Dialog: 4723

Welcher zeitliche und räumliche Bezug gilt für die „ubiquitäre Belastung“, wie wird diese bestimmt?

Bezugsgröße ist nicht die Luftqualität in Reinluftgebieten, sondern die Umgebungsluft, soweit sie nicht durch die Emissionen des betrachteten Arbeitsplatzes belastet ist. Ggf. können Daten von Gebieten mit ähnlicher Immissionssituation zum Vergleich herangezogen werden. Auch Innenräume kommen grundsätzlich als Maßstab in Betracht. Die Dauer der Belastung ist bei der Beurteilung zu berücksichtigen; ...

Stand: 08.08.2006

Dialog: 3882

Ergebnisseiten:
«123