Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Können bzgl. der ASR A 3.5 statt einer Messung der Außentemperaturen auch die Daten des Deutschen Wetterdienstes verwendet werden?

KomNet Dialog 42318

Stand: 07.06.2018

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Raumklima, Lüftung > Raumtemperaturen

Dialog
Favorit

Frage:

Aufgrund der sommerlichen Temperaturen ist die Raumtemperatur bei uns in den Büroräumen meistens erhöht. Derzeit werden viele Messungen mit einem digitalen Messgerät in den Arbeitsräumen durchgeführt. In der ASR A 3.5 wird beschrieben, dass die Außenlufttemperatur (stündlich, während der Arbeitszeit ohne Einwirkung von direkter Sonneneinstrahlung) zu messen ist. Von den Verantwortlichen, die die Messungen durchführen, wird uns mitgeteilt, dass eine Messung der Außenlufttemperatur nicht notwendig sei, denn die Daten des Deutschen Wetterdienst aus der Stadt seien ausreichend. Hier wird dann ein Mittelwert errechnet. Ist diese Vorgehensweise ausreichend?

Antwort:

Diese Vorgehensweise ist ausreichend.

Auch das Amt für Arbeitsschutz, Hamburg, nutzt bei Temperaturmessungen die Daten der Behörde für Umwelt und Energie oder des Deutschen Wetterdienstes zur Bestimmung der Außenlufttemperatur und des Temperaturverlaufes der Außenluft über den Tag.