Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Was versteht man unter dem Begriff "Altersstrukturanalyse" zur Ermittlung des demografischen Wandels in Unternehmen?

KomNet Dialog 3437

Stand: 08.03.2013

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Besondere Zielgruppen > Demografischer Wandel - Ältere Beschäftigte

Dialog
Favorit

Frage:

Wie kann ich ermitteln, wie stark mein Betrieb durch den demografischen Wandel betroffen ist? Was versteht man unter dem Begriff "Altersstrukturanalyse"?

Antwort:

Unternehmen brauchen zur Wettbewerbsfähigkeit und somit zum Fortbestand eine altersgemischte Belegschaft, d.h. Beschäftigte jungen, mittleren und fortgeschrittenen Alters. Um zu prüfen, wie gut die „Altersmischung“ im Unternehmen zukünftig sein wird, ist das Instrument der Altersstrukturanalyse entwickelt worden. Hierbei fließen Faktoren wie z. B. Beschäftigungswachstum, Altersteilzeitquote, Erstausbildungsquote, Alter der Belegschaft etc. mit ein, so dass Zukunftsszenarien zur betrieblichen Altersstruktur erstellt werden können. Somit kann die zukünftige Personalstrategie optimal ausgerichtet werden. Weitere Informationen sind z.B. verfügbar unter www.progruender.de/311.htm.

Als Praxishilfe ist eine Veröffentlichung zum „Leitfaden zur Früherkennung altersstruktureller Probleme im Betrieb“ ebenfalls kostenlos im Internet verfügbar unter www.demotrans.de/documents/PR508.pdf.

Hinweis:
Die Initiative DEMOGRAFIE AKTIV unterstützt Betriebe und Beschäftigte bei der Gestaltung des demografischen Wandels. Mit dem Management-Instrument DEMOGRAFIE AKTIV können praxisgerechte Demografie-Prozesse in Betrieben aller Branchen gestaltet werden. Im Land Nordrhein-Westfalen kann die Gestaltung betrieblicher Demografie-Prozesse mit dem Förderangebot Potentialberatung unterstützt werden.