Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wie ist tairflicher Urlaub bei der Berechnung der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit zu berücksichtigen?

KomNet Dialog 18637

Stand: 29.05.2013

Kategorie: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen > Arbeitszeitberatung und -gestaltung > Rechts- und Auslegungsfragen, Sonstiges (8.1.8)

Dialog
Favorit

Frage:

Im Arbeitszeitgesetz ist die maximale durchschnittliche Arbeitszeit auf 48 h die Woche festgelegt. Wie ist Urlaub (Tarif 30 Tage) bei der Berechnung der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit zu berücksichtigen? Kann man Teile des Erholungsurlaubs, die über den gesetzlichen Anspruch hinausgehen, als Freizeitausgleich berücksichtigen?

Antwort:


Alle Urlaubs- und Feiertage müssen bei der Berechnung des Durchschnitts der zulässigen Arbeitszeit gemäß der Ausgleichsregelungen des Arbeitszeitgesetztes - ArbZG - unberücksichtigt bleiben oder sind neutral zu bewerten. Sie dürfen nicht als Ausgleichstage oder Ausgleichszeiten herangezogen werden.
 
Siehe dazu Urteil des Verwaltungsgerichtes Köln vom 22.11.2012 1 K 4015/11.