Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 4 von 4 Treffern

Gibt es Vorgaben/Richtwerte, ab wann Dacharbeiten wegen schlechter Witterung (Wind, Regen etc.) nicht mehr durchgeführt werden dürfen?

Für Dacharbeiten müssen Arbeitsplätze so eingerichtet und beschaffen sein, dass sie entsprechend • der Art der baulichen Anlage, • den wechselnden Bauzuständen, • den Witterungsverhältnissen und • den jeweils auszuführenden Arbeiten ein sicheres Arbeiten gewährleisten. Siehe § 7 der DGUV Vorschrift 38 "Bauarbeiten". Gefahren durch Witterungseinflüsse können z. B. auftreten bei Regen, Wind, Rauhrei ...

Stand: 14.11.2017

Dialog: 5219

Kann die Bauüberwachung beim Freileitungsbau das Tragen langärmeliger T-Shirts fordern?

Gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG - i. V. m. § 3 der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV ist der Arbeitgeber verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung, hier speziell für die Arbeiten im Freileitungsbau, zu erstellen. Hierbei hat er mögliche Gefährdungen zu ermitteln, Maßnahmen zur Gefahrenabwehr bzw. Gefahrenminderung eigenverantwortlich festzulegen und diese umzusetzen. In die Erstell ...

Stand: 11.09.2014

Dialog: 21937

Wie müssen sich Mitarbeiter sichern, wenn sie über eine längere Strecke Ölbindemittel auf die Fahrbahn aufbringen oder entfernen müssen?

Aus arbeitsschutzrechtlicher Sicht sind neben anderen Vorschriften die Regeln und Informationen der Unfallkassen zu beachten. Auf der Homepage der Unfallkassen finden sie unter dem Stichwort (S): Straßenunterhaltung / Straßenreinigung / Straßenverkehr zahlreiche Regeln und Informationen zum Thema: http://regelwerk.unfallkassen.de/regelwerk/regelwerk/stichwoerter/regel_s.jsp#S ; Siehe speziell die  ...

Stand: 05.01.2007

Dialog: 4715

Waldarbeiten im Winter: Arbeitsschutzkleidung, Aufwärmphasen, Verrichtung der Notdurft

Eine so genannte ABM-Kraft ist ein Beschäftigter, für den das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) gilt. Nach § 2 ArbSchG ist der Arbeitgeber verpflichtet, alle erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu treffen. Dabei muss er alle Umstände berücksichtigen, die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit beeinflussen, auch die Einflüsse der Witterung. Der Arbeitgeber muss nach § 5 Arb ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 1205