Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 4 von 4 Treffern

Gibt es eine Rechtsnorm oder Empfehlung, welche eine vorherige Desinfektion von spitzen und scharfen Klinikinstrumenten vor der Reinigung vorsieht?

Nach § 11 Biostoffverordnung -BioStoffV- hat der Arbeitgeber zusätzlich zu den Schutzmaßnahmen nach § 9, vor Aufnahme der Tätigkeiten der Schutzstufe 2, 3 oder 4 in Einrichtungen des Gesundheitsdienstes in Abhängigkeit von der Gefährdungsbeurteilung wirksame Desinfektions- und Inaktivierungsverfahren festzulegen In der TRBA 250 "Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspf ...

Stand: 12.12.2016

Dialog: 7644

Sind durchstichsichere Abwurfbehälter noch erforderlich, wenn Nadeln und Kanülen auf sichere Systeme umgestellt sind?

Bezüglich der Entsorgung benutzter spitzer, scharfer oder zerbrechlicher Arbeitsgeräte ist Ziffer 4.2.5 Absatz 6 der TRBA 250 relevant. Dort ist folgendes nachzulesen: "Gebrauchte spitze und scharfe medizinische Instrumente einschließlich derer mit Sicherheitsmechanismus sind unmittelbar nach Gebrauch durch den Anwender in Abfallbehältnissen zu sammeln. Die Abfallbehältnisse müssen den Abfall sich ...

Stand: 12.12.2016

Dialog: 7857

Ist das tragen von FFP3 Masken bei Rettungskräften bei sogenannten "Infektionsfahrten" notwendig oder reichen auch FFP2 Masken aus?

Grundsätzlich sind im Rettungsdienst entsprechend der einschlägigen Regelwerke FFP2-Maken ausreichend, auch bei aerogen übertragenen Erregern der Risikogruppe 3 (Ausnahme: Viren). Die TRBA 250 "Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege", die ausdrücklich auch im Rettungsdienst und bei Krankentransporten Anwendung findet (Punkt 1.4), fordert unter Nr. 4.2.10: "(1) Di ...

Stand: 12.12.2016

Dialog: 17650

Müssen in Seniorenheimen nadelstichsichere Systeme zwingend verwendet werden?

Ein Seniorenheim ist eine "Einrichtung des Gesundheitssdienstes" i. S. der BiostoffV, wenn in dieser Einrichtung Menschen stationär oder ambulant medizinisch untersucht oder behandelt werden. Deshalb gelten zusätzlich zu den allgemeinen Schutzmaßnahmen die Bestimmungen des § 11 BiostoffV über zusätzliche Schutzmaßnahmen und Anforderungen bei Tätigkeiten der Schutzstufe 2, 3 oder 4 in Einrichtungen ...

Stand: 11.12.2016

Dialog: 19850