Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 1 bis 20 von 37 Treffern

In welchen Zeitabständen muss eine Sachkundigenprüfung des Lichtvorhanges einer 3D-Messmaschine durchgeführt werden?

Die Betriebssicherheitsverordnung legt die Verantwortung bei der Festlegung: - was wird geprüft ? - wer prüft? - wie oft? in die Hände des Betreibers. Die Festlegungen müssen begründet auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung erfolgen.  (siehe Betriebssicherheitsverordnung – BetrSichV). Es wird empfohlen, bei Messmaschinen mindestens 1x jährlich die Wirkung der Schutzeinrichtung (BWS) zu prüfe ...

Stand: 20.04.2017

Dialog: 5614

Welche Prüffristen sind für diverse land- und forstwirtschaftliche Geräte relevant?

Die Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV trifft Regelungen zur Prüfung von Arbeitsmitteln, wozu auch land- und forstwirtschaftliche Geräte gehören. Die Anforderungen im Betrieb werden mittels Prüfung vor Inbetriebnahme und wiederkehrenden Prüfungen erfüllt. Dies obliegt dem Arbeitgeber (Betreiber). Nach § 3 Abs. 6 der BetrSichV hat der Arbeitgeber auf Grund der Gefährdungsbeurteilung, der Her ...

Stand: 09.02.2017

Dialog: 5940

Müssen ortsfeste Regale gekennzeichnet und regelmäßig geprüft werden?

Regale sind Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung. Dementsprechend sind Prüfungen auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung durchzuführen (§ 3 Betriebssicherheitsverordnung). Dabei muss der Arbeitgeber grundsätzlich Art, Umfang und Fristen von Prüfungen eigenverantwortlich festlegen. Beim Festlegen der Prüffristen sind vom Betreiber die Vorgaben der berufsgenossenschaftlichen ...

Stand: 12.01.2017

Dialog: 20976

Wie ermittle ich den Prüfzeitraum für die regelmäßige Wiederholungsprüfung einer kraftbetriebenen Winde?

Gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG - in Verbindung mit § 3 der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV - ist der Arbeitgeber verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung, hier für Arbeiten an der kraftbetätigten Winde zu erstellen. Hierbei hat er mögliche Gefährdungen zu ermitteln, Maßnahmen zur Gefahrenabwehr bzw. Gefahrenminderung "eigenverantwortlich" festzulegen und diese umzusetzen. In di ...

Stand: 11.01.2017

Dialog: 19009

Ist eine Prüffristverlängerung nach der DGUV Vorschrift 3 erst nach mehreren Prüfungen möglich oder ist dies bereits nach der ersten durchgeführten Prüfung möglich?

Technische Regeln und Normen sind nur dann rechtsverbindlich anzuwenden, wenn dieses in einer Rechtsvorschrift (Gesetz, Verordnung) gefordert wird oder für die Mitgliedsbetriebe in der Unfallverhütungsvorschrift einer Berufsgenossenschaft/Unfallkasse ausdrücklich festgelegt ist. Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. ...

Stand: 04.01.2017

Dialog: 17791

Müssen Umleerbehälter (Abfallbehälter für Papier, Folien, etc.) gemäß der Betriebssicherheitsverordnung einmal jährlich geprüft werden?

Im Anwendungsbereich der DGUV Regel 114-011 (bisher: GUV-R 116) "Austauschbare Kipp und Absetzbehälter" heißt es "Diese GUV-Regel findet Anwendung auf austauschbare Kipp- und Absetzbehälter und alle zum Trägerfahrzeug gehörenden Tragmittel, die zum Auf- und Abnehmen sowie Befestigen der austauschbaren Kipp- und Absetzbehälter erforderlich sind." und daher sind die dortigen Ausführungen auch u. E. ...

Stand: 03.01.2017

Dialog: 17394

Gibt es für die Prüfung von Servern nach der DGUV Vorschrift 3 in Unternehmen Ausnahmeregelungen? Welche Prüffristen sind dabei einzuhalten?

Technische Regeln und Normen sind dann rechtsverbindlich anzuwenden, wenn dieses in einer Rechtsvorschrift (Gesetz, Verordnung) gefordert wird oder für die Mitgliedsbetriebe in der Unfallverhütungsvorschrift einer Berufsgenossenschaft/ Unfallkasse ausdrücklich festgelegt ist. Das bedeutet, dass nach der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV - der Arbeitgeber mittels der Gefährdungsbeurteilung ...

Stand: 02.01.2017

Dialog: 17347

Gibt es Prüffristen für Hydraulikschläuche?

Regelungen zum sicheren Umgang mit Hydraulikschläuchen werden in der gleichnamigen DGUV Regel 113-015 getroffen. In Kapiteil 4.5 finden sich Anforderungen an die Prüfung von Hydraulikschläuchen, Empfehlungen für Prüffristen für die wiederkehrende Prüfung sind in Kap. 4.5.2.2 und im Anhang 1/Tabelle 5 dargestellt. Auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung nach § 5 Arbeitsschutzgesetz (ArbSch) bz ...

Stand: 02.01.2017

Dialog: 16758

In welchen Zeitabständen sind Laptops gemäß BGV A 3 im Hinblick auf ihre elektrische Sicherheit zu überprüfen?

In der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV wird u.a. die Prüfung von Arbeitsmitteln geregelt. Nach § 2 Abs. 1 der BetrSichV sind Arbeitsmittel Werkzeuge, Geräte, Maschinen oder Anlagen, d. h. alle Einrichtungen, die von Beschäftigten bei der Arbeit benutzt werden (also auch ein Laptop). Nach § 3 Abs. 6 i. V. mit § 14 der BetrSichV hat der Arbeitgeber auf Grund der Gefährdungsbeurteilung, der ...

Stand: 30.12.2016

Dialog: 5102

Inwieweit handelt man grob fahrlässig, wenn man trotz abgelaufener Prüffrist noch Arbeitsmittel an Beschäftigte ausgibt?

Nach der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV ist der Arbeitgeber verpflichtet, Art, Umfang und Fristen von Prüfungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln und eigenverantwortlich festzulegen (§ 3 Abs. 6 BetrSichV). Unter § 22 BetrSichV ist festgelegt, dass derjenige ordnungswidrig im Sinne § 25 Abs. 1 Nr. 1 des Arbeitsschutzgesetzes - ArbSchG handelt, wer entgegen § 14 BetrSichV ...

Stand: 29.12.2016

Dialog: 4296

In welchem Prüfintervall sind die Lastaufnahmen bei einem Container (z. B. Abfallcontainer 7,5 t) zu prüfen?

Bei dem Abfallcontainer handelt es sich um ein Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung _ BetrSichV .  Lastaufnahmemittel sind ebenfalls Arbeitsmittel gemäß Betriebssicherheitsverordnung. Anforderungen an die zur Verfügung gestellten Arbeitsmittel sind unter § 5 BetrSichV beschrieben. Die bei der Benutzung von Arbeitsmitteln zu beachtenden Mindestvorschriften werden unter Anhang 1 ...

Stand: 18.11.2016

Dialog: 11254

Wenn nach der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel eine Verkürzung der Prüffristen erforderlich wird, müssen dann alle Prüfplaketten erneuert werden?

Diese Frage lässt sich anhand der anzuwendenden Vorschriften (BetrSichV und DGUV Vorschrift 3) nicht beantworten. Somit bleibt Platz für eigene Entscheidungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilungen sowie bewährter Betriebspraxis: Wenn eine Verkürzung der Prüffristen notwendig ist, wird die nächste Prüfung (und somit auch die Erneuerung der Prüfplaketten im Rahmen dieser Prüfungen) noch vor dem Abl ...

Stand: 30.06.2016

Dialog: 26946

In welchen zeitlichen Abständen müssen kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore geprüft werden?

Nach Nr. 10.2 "Sicherheitstechnische Prüfung" der ASR A 1.7 "Türen und Tore"  gilt: (1) Kraftbetätigte Türen und Tore müssen nach den Vorgaben des Herstellers vor der ersten Inbetriebnahme, nach wesentlichen Änderungen sowie wiederkehrend sachgerecht auf ihren sicheren Zustand geprüft werden. Die wiederkehrende Prüfung sollte mindestens einmal jährlich erfolgen. Die Ergebnisse der sicherheitstechn ...

Stand: 28.06.2016

Dialog: 13135

Gehört ein Montagekorb (Personenbeförderung) für einen Frontsitzgabelstapler zur Kategorie Anbaugerät und unterliegt dieser der jährlichen Prüffrist FEM 4.004?

Bei dem Montagekorb (Personenbeförderung) handelt es sich um Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Zur Beantwortung Ihrer Anfrage hat der Gesetzgeber folgende Vorgehensweise vorgesehen: Gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz - ArbSchG - i. V. m. § 3 der BetrSichV ist der Arbeitgeber verpflichtet, eine Gefährdungsbeurteilung auch für Anlagen, Teile von Anlagen und Arbeitsmitt ...

Stand: 05.02.2015

Dialog: 23013

Ist es vorgeschrieben, dass Schutzeinrichtungen (Not-Aus, Schutzkontakte, Lichtgitter u. ä.)arbeitstäglich einer Funktionsprüfung unterzogen werden?

Schutzeinrichtungen (Not-Aus, Schutzkontakt, Lichtgitter etc.) sind Arbeitsmittel im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV. Das bedeutet, dass Art, Umfang und Prüfungen gemäß § 3 Abs. 3 und § 10 BetrSichV im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung vom Arbeitgeber ermittelt und festgelegt werden müssen. Nähere Erläuterungen dazu sind in der Technische Regeln für Betriebssicherheit - TRBS 12 ...

Stand: 05.07.2013

Dialog: 18919

Nach welcher Rechtsgrundlage ist eine zugelassene Überwachungsstelle verpflichtet, der zuständigen Überwachungsbehörde eine nicht durchgeführte Prüfung mitzuteilen?

Die Antwort ist in Abschnitt 3 "Besondere Vorschriften für überwachungsbedürftige Anlagen" der Bertiebssicherheitsverordnung - BetrSichV - begründet.  § 15 "Wiederkehrende Prüfungen": (1)    ... (2)    ... (3)    Bei der Festlegung der Prüffristen nach Absatz 1 dürfen die in den Absätzen 5 bis 9 und 12 bis 16 für die         Anlagenteile genannten Höchstfristen nicht überschritten werden. (4)    S ...

Stand: 21.06.2013

Dialog: 18800

In welchen Abstände muss eine Sicherheitsbeleuchtung geprüft werden? Wer darf die Prüfung durchführen?

Sicherheitseinrichtungen, die in Arbeitsstätten installiert sind, sind nach der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) zu prüfen. Anforderungen an die Beschaffenheit und Ausführung von Sicherheitsbeleuchtung enthält die Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A3.4/7 "Sicherheitsbeleuchtung, optische Sicherheitsleitsysteme". Dort finden sich unter Ziffer 6 Abs.3 auch Vorgaben zur Prüfung: "Der Arbeit ...

Stand: 04.06.2013

Dialog: 18667

Welcher Zeitrahmen muss bei jährlichen Wiederholungsprüfungen eingehalten werden?

Gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) muss der Arbeitgeber Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen festlegen (§ 3 Abs. 3 BetrSichV). Die TRBS 1201 konkretisiert den Begriff Prüffrist: Die Prüffrist ist der festgelegte Zeitraum zwischen zwei Prüfungen. Sie muss so festgelegt werden, dass der Prüfgegenstand nach allgemein zugänglichen Erkenntnisquellen und betrieblichen Erfahrunge ...

Stand: 07.12.2012

Dialog: 17511

Welches Zeitintervall darf zwischen zwei Prüfterminen liegen, wenn eine jährliche Prüfung gefordert wird?

Jährliche Fristen werden - beim Fehlen einer spezialgesetzlichen Konkretisierung - im Allgemeinen nach den Vorgaben des Bürgerlichen Gesetzbuches/BGB (§§ 187 bis 193) berechnet. Beispiel: Ein Fristenlauf einer am 16. März 2010 durchgeführten wiederkehrenden Prüfung endet bei jährlicher Frist am 17. März 2011. In der Praxis wird bei jährlichen Fristen der Fristablauf zum Ende des betreffenden Monat ...

Stand: 19.06.2012

Dialog: 13354

Müssen Anlagen und Betriebsmittel bei zweischichtigem Betrieb auch zwei mal pro Jahr geprüft werden?

Die Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV  fordert, dass der Arbeitgeber Art, Umfang und Fristen von Prüfungen generell anhand der Gefährdungsbeurteilung ermitteln und festlegen muss (§ 3 Abs. 3 Betriebssicherheitsverordnung). Zur Prüffrist wird in der TRBS 1203 "Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen" www.baua.de/trbs unter 2.4  erläutert: "Prüffrist" ist der Zeitrau ...

Stand: 19.06.2012

Dialog: 13899

Ergebnisseiten:
12»