Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 21 bis 40 von 49 Treffern

Ist es zulässig, dass abgelaufenes Verbandsmaterial nicht ausgetauscht wird, um Kosten zu sparen?

Verbandmaterial unterliegt der Medizinprodukte - Richtlinie (Richtlinie 93/42/EWG über Medizinprodukte), umgesetzt in nationales Recht durch das Medizinprodukte-Gesetz (MPG). Nach der Medizinprodukte - Richtlinie sind Medizinprodukte ggf. mit Datum, angegeben nach Jahr und Monat, bis zu dem eine gefahrlose Anwendung des Produkts möglich ist, zu kennzeichnen. Gemäß § 4 des MPG ist es verboten, Medi ...

Stand: 02.12.2014

Dialog: 3298

Wie gehe ich als Ersthelfer, Führungskraft oder Fachkraft für Arbeitssicherheit damit um, wenn eine verunfallte Person die Erste Hilfe nicht annehmen möchte?

Grundsätzlich ist eine medizinische Behandlung von der Zustimmung des Patienten abhängig. Weigert sich eine im Betrieb verunfallte Person, Erste-Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist dies in jedem Fall zu dokumentieren. Auf die Dokumentation gehen wir im weiteren Verlauf der Antwort ausführlicher ein. Wie weiter zu verfahren ist, hängt von der jeweiligen Situation ab. Es ist im Einzelfall zu entscheide ...

Stand: 25.09.2014

Dialog: 22007

Wie und wo sollen Defibrillatoren für Ersthelfer in einer Arbeitsstätte angebracht und gelagert werden?

Gemäß § 4 Abs.5 der Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV hat der Arbeitgeber Mittel und Einrichtungen zur Ersten Hilfe zur Verfügung zu stellen und diese regelmäßig auf ihre Vollständigkeit und Verwendungsfähigkeit prüfen zu lassen. Die Arbeitsstättenverordnung wird durch die Technischen Regeln für Arbeitssicherheit (ASR) konkretisiert. Wie aus Nr. 3.4 der ASR A4.3 "Erste-Hilfe-Räume, Mittel und E ...

Stand: 22.07.2014

Dialog: 21614

Dürfen in einem Desinfektionsraum Medikamente und Verbandsmaterial gelagert werden?

Nach der Technischen Regel für Biologische Arbeitsstoffe TRBA 250 Nr. 5.3 umfassen Reinigungsarbeiten in Arbeitsbereichen des Gesundheitswesens und der Wohlfahrtspflege alle regelmäßigen Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen zur Aufrechterhaltung des hygienischen Soll-Zustandes. Dazu zählt auch die Reinigung von Fahr- und Transportmitteln (z. B. Rettungswagen). In Einrichtungen des Gesundheitsdie ...

Stand: 04.04.2014

Dialog: 20821

Welche Anzahl von Verbandkästen ist für ein Einzelhandelsunternehmen mit 80 Mitarbeitern erforderlich? Was müssen die Verbandkästen enthalten?

Grundsätzliche Regelungen zur Ersten Hilfe sind unter § 10 des Arbeitsschutzgesetzes bzw. unter § 25 der BGV A 1 – Grundsätze der Prävention- getroffen. Weitere Regelungen zum Erste-Hilfe-Material finden sich unter Ziffer 4.3 des Anhangs zur Arbeitsstättenverordnung  i.V.m. der Arbeitsstättenrichtlinie, ASR 39/1-3 . Weitere Informationen bieten die berufsgenossenschaftlichen Informationen BGI 509 ...

Stand: 03.12.2012

Dialog: 4457

Gibt es Richtlinien oder Grundsätze, bis wann ein verunfallter Arbeitnehmer durch einen Notarzt erstversogt sein muss und bis wann diese Person geborgen sein soll?

Regelungen dazu, welche Maßnahmen der Ersten Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen vom Arbeitgeber zu treffen sind, sind im § 10 des Arbeitsschutzgesetzes und im  Dritten Abschnitt der BGV A 1 "Erste Hilfe"  bzw. § 22 "Notfallmaßnahmen" BGV A1 sowie in den entsprechenden Abschnitten der BGR A1  festgelegt, http://publikationen.dguv.de . In den v.g. Vorschriften und Regelwerke sind keine konkreten Ze ...

Stand: 20.06.2012

Dialog: 10274

Ist es zwingend erforderlich, dass bei einem mehrgeschossigem Bauvorhaben eine Krankentrage "kranbar" vorgehalten werden muss??

Das Arbeitsschutzgesetz sagt aus, dass der Arbeitgeber entsprechend der Art der Arbeitsstätte und der Tätigkeiten sowie der Zahl der Beschäftigten Maßnahmen zu treffen hat, die zur Ersten Hilfe, Brandbekämpfung und Evakuierung der Beschäftigten erforderlich sind. Im Rahmen der erforderlichen Gefährdungsbeurteilung hat er festzulegen, ob in Abhängigkeit von der Art des Bauvorhabens  Rettungsgeräte ...

Stand: 18.06.2012

Dialog: 12621

Muss das Erste-Hilfe-Material für alle Beschäftigten frei zugänglich sein?

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet den Arbeitgeber entsprechend der Art der Arbeitsstätte und der Tätigkeiten sowie der Zahl der Beschäftigten die Maßnahmen zu treffen, die zur Ersten Hilfe, Brandbekämpfung und Evakuierung der Beschäftigten erforderlich sind. Dabei hat er der Anwesenheit anderer Personen Rechnung zu tragen. Er hat auch dafür zu sorgen, daß im Notfall die erforderlichen Verbindun ...

Stand: 14.06.2012

Dialog: 11017

Welche Kriterien sind bei der Einrichtung eines Erste Hilfe-, Sanitäts- bzw. Ruheraumes zu beachten?

Erste-Hilfe-Räume: Erste-Hilfe-Räume oder vergleichbare Einrichtungen müssen entsprechend der Unfallgefahren oder der Anzahl der Beschäftigten, der Art der ausgeübten Tätigkeiten sowie der räumlichen Größe der Betriebe vorhanden sein (§ 6 Abs. 4 Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV). Nähere Anforderungen dazu sind im Anhang ArbStättV Ziffer 4.3 Erste-Hilfe-Räume genannt: 4.3 Erste-Hilfe-Räume (1) ...

Stand: 14.06.2012

Dialog: 11811

Brauchen Monteure mehr als einen Kfz-Erste-Hilfe-Kasten?

Maßgebliche technische Regel für die Ausstattung von Arbeitsstätten mit Erste-Hilfe-Material ist die technische Regel für Arbeitsstätten ASR A4.3 - Erste-Hilfe-Räume, Mittel und Einrichtungen zur Ersten Hilfe (www.baua.de/asr) . Allerdings weist die ASR A4.3 im Anwendungsbereich unter Ziffer 2 Abs. 2 auf folgenden Punkt hin: (2) Der Aspekt Baustellen wird zu einem späteren Zeitpunkt in diese Regel ...

Stand: 06.12.2011

Dialog: 15070

Kann im Betrieb statt eines Erste-Hilfe-Raumes eine vergleichbare Einrichtung im Sinne der ASR A4.3 akzeptiert werden?

Die Arbeitsstättenverordnung - ArbStättV fordert, dass Erste-Hilfe-Räume oder vergleichbare Einrichtungen entsprechend der Unfallgefahren oder der Anzahl der Beschäftigten, der Art der ausgeübten Tätigkeiten sowie der räumlichen Größe der Betriebe vorhanden sein müssen. (§ 6 Abs. 4 ArbStättV) In der ASR 4.3 www.baua.de/asr wird unter Ziffer 6 Abs. 3 ausgeführt: Für vorübergehend eingerichtete Arbe ...

Stand: 28.10.2011

Dialog: 14822

Müssen Erste-Hilfe Leistungen an einem Außendienstmitarbeiter bei seinem Arbeitgeber aufgezeichnet / dokumentiert werden?

In der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift BGV A1 wird im Dritten Abschnitt die Erste Hilfe behandelt. § 24 beschreibt diesbzgl. die allgemeinen Pflichten des Unternehmers. Die Antwort auf Ihre Frage finden Sie im § 24 Abs.6 der BGV A1: "Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass jede Erste-Hilfe-Leistung dokumentiert und diese Dokumentation fünf Jahre lang verfügbar gehalten wird."   Näheres daz ...

Stand: 12.10.2011

Dialog: 14719

In welchen zeitlichen Abständen ist die erforderliche Fortbildung in der Ersten Hilfe und das regelmäßige Training in der Herz-Lungen-Wiederbelebung entsprechend BGR A3 zu absolvieren?

Bei der Fortbildung der Ersten Hilfe empfehlen wir sich an den für betriebliche Ersthelfer geltenden Grundsätzen zu orientieren. Diesbezügliche Informationen sind der  BGI 509 - Erste Hilfe im Betrieb  http://publikationen.dguv.de unter Ziffer 6 Ersthelfer zu entnehmen. Auszug: Das Erste-Hilfe-Training ist im Einzelnen folgendermaßen aufgebaut: 1. Allgemeine Verhaltensweisen bei Unfällen, Notfälle ...

Stand: 31.05.2011

Dialog: 13823

Muss ein Sanitätsraum eingerichtet werden, wenn mit Fremdfirmen mehr als 100 Beschäftigte im Betrieb tätig werden? Wer ist dafür verantwortlich?

Wenn mehr als 100 Beschäftigte im Betrieb tätig werden und bedeutsame Unfall- und Gesundheitsgefahren bestehen, muss ein Erste-Hilfe-Raum gemäß der Arbeitsstättenregel - ASR A4.3 "Erste-Hilfe-Räume, Mittel und Einrichtungen zur Ersten Hilfe" eingerichtet werden (www.baua.de/ASR/). Weitere Ausführungen erhalten Sie in der Regel - BGR A1 "Grundsätze der Prävention" (vgl. hierzu § 25; BGR A1 abrufbar ...

Stand: 17.05.2011

Dialog: 13711

Müssen in einem mehrgeschossigen Verwaltungsgebäude Rettungstragen für Notfälle zur Verfügung gestellt werden?

Nach § 25 Abs. 3 der Unfallverhütungsvorschrift BGV A 1 (http://bibliothek.arbeitssicherheit.de) hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass unter Berücksichtigung der betrieblichen Verhältnisse Rettungsgeräte und Rettungstransportmittel bereitgehalten werden. Dazu konkretisiert die berufsgenossenschaftliche Regel BGR A 1 (Ziffer 4.7.3): "Rettungsgeräte kommen zum Einsatz, wenn bei besonderen Gefahr ...

Stand: 09.11.2010

Dialog: 12357

Muss der Verbandskasten in einer schulischen Sportstätte ortsfest untergebracht sein oder kann er von den Lehrern jeweils mitgeführt werden?

In der Sporthalle oder zumindest in unmittelbarer Nähe muss sich ein Raum mit Verbandkasten, Krankentrage oder Liege und fließend kaltem und warmen Wasser befinden. Der Inhalt des Verbandkastens muss regelmäßig überprüft und bei Bedarf ergänzt werden.  Ein Verbandkasten muss sich dauerhaft in diesem Raum befinden. Es reicht aber aus, wenn nur die Lehrkräfte und Übungsleiter einen Schlüssel für die ...

Stand: 31.08.2010

Dialog: 6987

Muss der Arbeitgeber nach einem Arbeitsunfall mit anschließender Fahrunfähigkeit des Arbeitnehmers diesem eine Möglichkeit zur Heimfahrt gewähren?

Ausführliche Erläuterungen zur Organisation der Ersten Hilfe im Betrieb und zur rechtlichen Betrachtung bezüglich der Ersten Hilfe gibt die berufsgenossenschaftliche Information BGI 509 "Erste Hilfe im Betrieb", http://bibliothek.arbeitssicherheit.de/ . Unter dem Abschnitt 4.2.2.1 Durchführung der Transporte der BGI 509 wird folgendes erläutert: "Der Unternehmer ist verpflichtet, dafür zu sorgen, ...

Stand: 08.07.2010

Dialog: 11413

Gibt es eine Regelung die besagt, dass eine Erst-Hilfe-Ausbildung eine 3-jährige Gültigkeit hat?

Regelungen zur Zahl und Ausbildung der Ersthelfer sind unter § 26 der BGV A1, http://publikationen.dguv.de  getroffen. Gemäß § 26 Abs. 3 hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass die Ersthelfer in der Regel in Zeitabständen von zwei Jahren fortgebildet werden. Für die Fortbildung gilt Absatz 2 entsprechend. In der BGR A1 wird dazu erläuternd folgendes ausgeführt: "Die Erste-Hilfe-Fortbildung erfol ...

Stand: 25.01.2010

Dialog: 9608

Gibt es Vorschriften oder Regelungen, die besagen, daß jede Nadelstichverletzung vom D-Arzt versorgt werden muss?

Wenn nach einem Arbeitsunfall mit einer Arbeitsunfähigkeit zu rechnen ist, muss der Verletzte, sofern er dazu in der Lage ist, grundsätzlich zunächst einen Durchgangsarzt aufsuchen. Dieses ist vom Arbeitgeber und auch vom erstbehandelnden Arzt, die den Verletzten auf diese Verpflichtung hinweisen müssen, zu beachten. Der Durchgangsarzt entscheidet auf Grund des erhobenen Befundes, ob die weitere B ...

Stand: 05.01.2010

Dialog: 3098

Darf die Notrufnummer 112 im firmeninternen Telefonnetz auf eine ständig besetzte Leitwarte laufen?

Nach den Bestimmungen des § 10 Abs. 1 des Arbeitsschutzgesetzes , ArbSchG www.gesetze-im-internet.de/arbschg/ hat der Arbeitgeber entsprechend der Art der Arbeitsstätte und der Tätigkeiten sowie der Zahl der Beschäftigten die Maßnahmen zu treffen, die zur Ersten Hilfe, Brandbekämpfung und Evakuierung der Beschäftigten erforderlich sind. Dabei hat er der Anwesenheit anderer Personen Rechnung zu tra ...

Stand: 11.12.2009

Dialog: 9851

Ergebnisseiten:
«123»