Inhaltsbereich

Komnet-Wissensdatenbank

Rechercheergebnisse

Ergebnisse 41 bis 46 von 46 Treffern

Lästt sich aus den Explosionsschutz-Regeln ein Einbauverbot für Aluminiumleitern in Schächten der Kanalisation ableiten?

Ein Verbot von Aluminiumleitern lässt sich aus der Einteilung der explosionsgefährdeten Bereiche der Kanalisation in die Zone 1 oder 2 (je nach Lüftung) nicht ableiten. Eine Zündgefahr ergibt sich im Zusammenhang mit Aluminium bei einer aluminothermischen Reaktion, die auch oft als Thermitreaktion bezeichnet wird. Bei dieser Reaktion werden erhebliche Energieinhalte freigesetzt, die theoretisch au ...

Stand: 11.12.2007

Dialog: 5805

Muss eine Explosion unbekannter Ursache an einer Anlage in einem chemo-technischen Betrieb gemeldet werden? Wenn ja, wem?

Die Benutzung von Arbeitsmitteln und der Betrieb von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen (Ex-Schutzzonen) wird in Deutschland u.a. durch die Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV geregelt. Speziell für die überwachungsbedürftigen Anlagen bestehen im Abschnitt 3 der BetrSichV besondere Vorschriften. Unter anderem die Pflicht jeden Unfall (Personenschaden) und jeden Schadensfall, bei dem ...

Stand: 02.08.2007

Dialog: 3823

Gibt es zu der im Anhang 4 BetrSichV genannten gefährlichen Tätigkeiten eine nähere Definition?

Eine verbindliche Definition oder verbindliche Beispiele sind hier nicht bekannt. Dem Sinn nach sind solche, nicht üblichen (d.h. seltenen) und deshalb in der normalen Gefährdungsbeurteilung auch nicht beschriebenen Tätigkeiten gemeint, die mit besonderen Gefahren verbunden sind. Das Befahren von Behältern oder Silos ist ein typisches Beispiel. Es ist mit besonderen Gefahren verbunden (stark einge ...

Stand: 29.05.2006

Dialog: 4066

Fallen die Ex-Schutzmaßnahmen, die im Inneren von Behältern angewendet werden auch unter die BetrSichV?

Der Umfang einer Anlage im explosionsgefährdeten Bereich ist von der LASI in ihren Leitlinien zur Betriebssicherheitsverodnung - BetrSichV definiert worden. Siehe dazu die Leitlinien Nr. E 1.3 und E 1.4. Formal gehören die Maßnahmen, wie Inertisieren und Absaugung des explosionsfähigen Gemisches, zum Regelungsbereich der Gefahrstoffverordnung - GefStoffV, weil diese Maßnahmen direkt oder indirekt ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3574

Sind nassaufgestellte Abwasserpumpwerke überwachungsbedürftige Anlagen?

Pumpen sind, sofern sie für den explosionsgefährdeten Bereich konzipiert sind, Geräte im Sinne der Rl 94/9/EG (ATEX-Richtlinie). Geräte, die im explosionsgefährdeten Bereich eingesetzt werden sind gemäß ...

Stand: 24.05.2006

Dialog: 3726

Ist das Befüllen eines Tankzuges oder Kesselwagens mit einer leitfähigen, leichtentzündlichen Flüssigkeit, ohne Füllrohr ein `Versprühen` im Sinne der BGR 132?

Es wird davon ausgegangen, dass sich die Frage auf Nr. 3.2.1., 2. Absatz in Verbindung mit Nr. 3.2.4.2 und Nr. 3.2.4.3 der BGR 132 (Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen) bezieht. Ziffer 3.2.1 Absatz 2 BGR 132: "Eine gefährliche Aufladung tritt besonders leicht bei Flüssigkeiten niedriger Leitfähigkeit auf. Bei Flüssigkeiten mittlerer Leitfähigkeit ist beim Strömen durc ...

Stand: 04.03.2006

Dialog: 4103

Ergebnisseiten:
«123