Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Auftritt von Jugendlichen im Rahmen einer Veranstaltung (Pressekonferenz)

KomNet Dialog 970

Stand: 20.06.2011

Kategorie: Besondere Zielgruppen > Kinder, Jugendliche, Auszubildende > Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen

Dialog
Favorit

Frage:

Eine Agentur führt eine Veranstaltung zur Nachwuchsförderung für den Fussballsport durch. Im Rahmen des Events werden auf einer Pressekonferenz zwei Jugendliche im Alter von 14-15 Jahren auftreten und Interviews geben. Die Jugendlichen werden an diesem Tag im Zeitraum 17 - 19 Uhr eingebunden sein. Im Anschluss an die Pressekonferenz werden die Jugendlichen Fragen an die bei dieser Veranstaltung anwesenden Politiker stellen. Die Agentur möchte schnellstmöglichst abgeklärt wissen, inwiefern Genehmigungen für den Auftritt der Jugendlichen eingeholt werden müssen und ob es Bestimmungen im Rahmen des Jugendschutzgesetzes oder Arbeitsschutzgesetzes gibt, die einzuhalten sind.

Antwort:

Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) dürfen Kinder grundsätzlich nicht beschäftigt werden. Kinder sind alle, die das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Erst mit 15 Jahren dürfen Schülerinnen und Schüler einen Ferienjob annehmen. Sie dürfen höchstens vier Wochen, bei fünf-Tage-Wochen, im Jahr, beschäftigt werden. Dabei ist es egal, ob diese 20 Arbeitstage in einem Stück oder verteilt auf alle Ferien des Kalenderjahres genommen werden.

Es gibt Ausnahmen vom Beschäftigungsverbot für Kinder. Die Ausnahmegenehmigung erteilen in NRW die Bezirksregierungen. So z. B. dürfen Kinder über 13 Jahren unter bestimmten Voraussetzungen mit leichten und geeigneten Tätigkeiten täglich bis zu zwei Stunden (in landwirtschaftlichen Familienbetrieben sogar bis zu drei Stunden) beschäftigt werden. In der Kinderarbeitsschutzverordnung (KindArbSchV) sind die leichten und geeigneten Tätigkeiten definiert.

Die Behörde entscheidet im Einzelfall. Bitte sprechen Sie die zuständige Arbeitsschutzbehörde wegen der Teilnahme der beiden Kinder/Jugendlichen in der Pressekonferenz direkt an.

Weitergehende Informationen zum Thema Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen bietet die Arbeitsschutzverwaltung NRW unter: http://www.arbeitsschutz.nrw.de/Themenfelder/jugendarbeitsschutz/index.php