Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Können Sicherheitskanister mit ADR/RID/GGVSE/GGVSee-Zulassung als geschützte Stellen angesehen werden, oder müssen diese zusätzlich in Gefahrstoffschränken gelagert werden?

KomNet Dialog 9450

Stand: 22.12.2009

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Lagerung von Gefahrstoffen

Dialog
Favorit

Frage:

In der TRGS 526 wird im Labor unter 4.15.1 im Bedarfsfall eine Lagerung von jeweils max. 10 Liter Gefahrstoff (FP < 21°C) in bruchfesten Gebinden und an geschützten Stellen zugelassen. Als geschützte Stelle gelten z.B. sog. Gefahrstoffschränke nach TRbF 20 Anhang L. Können Sicherheitskanister mit ADR/RID/GGVSE/GGVSee-Zulassung ebenfalls als geschützte Stellen angesehen werden, oder müssen diese zusätzlich in Gefahrstoffschränken gelagert werden? Vielen Dank!

Antwort:

Die Lagerung von leicht- bzw. hochentzündlichen Flüssigkeiten ist, unabhängig von den Anforderungen, die ADR/RID/GGVSE/GGVSee zugelassene Sicherheitskanister erfüllen müssen, in einem Arbeitsraum (dazu zählt auch ein Labor) grundsätzlich nicht zulässig.
Für die Bereitstellung dieser Stoffe in einem Labor sind die in der TRGS 526 Ziffer 4.15.1 "Mengenbegrenzung am Arbeitsplatz" genannten Anforderungen zu beachten. Die Bereitstellung von max. 10l Gebinden ist danach zulässig, wenn die Aufbewahrung an einer geschützten Stelle erfolgt. Als geschützte Stelle gilt ein Sicherheitsschrank nach DIN EN 14470-1:2006 . 
Auf die in der TRbF 20 Anhang J: Aktive Lagerung brennbarer Flüssigkeiten in Transportbehälter  und Anhang L: Lagereinrichtungen in Arbeitsräumen (Sicherheitsschränke) beschriebenen Anforderungen weisen wir hin, www.gaa.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16500/ .
ADR/RID/GGVSE/GGVSee zugelassene Sicherheitskanister können danach nicht als einem Sicherheitsschrank nach DIN EN 14470-1:2006 gleichwertige geschützte Stelle angesehen werden. 

Stand: Oktober 2009