Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gibt es bezüglich der Lärmwerte spezielle Anforderungen an Ausbildungswerkstätten?

KomNet Dialog 9150

Stand: 22.10.2009

Kategorie: Physikalische Belastungen und Beanspruchungen > Lärm > Lärmmessungen, Grenzwerte

Dialog
Favorit

Frage:

In einem Unternehmen ist eine Ausbildungswerkstatt für Tischler in einem Lärmbereich eingerichtet worden. Gibt es bezüglich der Lärmwerte spezielle Anforderungen an Ausbildungswerkstätten?

Antwort:

Zum Schutz der Beschäftigten vor tatsächlichen oder möglichen Gefährdungen ihrer Gesundheit und Sicherheit durch Lärm oder Vibrationen bei der Arbeit ist die Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung - LärmVibrationsArbSchV http://bundesrecht.juris.de/l_rmvibrationsarbschv/index.html relevant. Für Auszubildende gibt es keine darüber hinausgehende spezielleren Vorschriften.
Für die Beschäftigung von Jugendlichen gilt grundsätzlich, dass sie keinen schädlichen Einwirkungen von Lärm, Erschütterungen oder Strahlen ausgesetzt sein dürfen - siehe § 22 Jugendarbeitsschutzgesetz - JArbSchG, http://bundesrecht.juris.de/jarbschg/ . Für die Definition der schädlichen Einwirkungen gilt wiederum die  LärmVibrationsArbSchV.

Auf die Informationen unter http://www.bg-metall.de/index.php?id=laerm weisen wir hin.

Stand: September 2009