Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gibt es für ein mehrgeschossiges Gebäude neben den Vorgaben für die Beschäftigten auch besondere Vorgaben für die Gestaltung der Rolltreppen in Hinblick auf die Kindersicherheit?

KomNet Dialog 8273

Stand: 16.07.2009

Kategorie: Sichere Produkte > Rechts- und Auslegungsfragen (2.) > Fragen zur Maschinenverordnung und MaschRL

Dialog
Favorit

Frage:

In einem mehrgeschossigen Gebäude werden die Etagen neben Aufzügen auch über Fahrtreppen verbunden. Gibt neben den Vorgaben für die Beschäftigten auch besondere Vorgaben für die Gestaltung der Rolltreppen in Hinblick auf die Kindersicherheit?

Antwort:

Fahrtreppen sind Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie 98/37/EG (www.maschinenrichtlinie.de). Beim Inverkehrbringen müssen sie den sicherheitstechnischen Anforderungen des Anhangs 1 der Maschinenrichtlinie genügen. Diese Anforderungen sind in der Regel erfüllt, sofern der Hersteller die hierzu von der EU-Kommission veröffentlichten Normen, wie u.a. die EN 115 "Sicherheit von Fahrtreppen und Fahrsteigen" einhält. Sollen Fahrtreppen unter speziellen Bedingungen betrieben werden, sind diese dem Hersteller bei Auftragserteilung mitzuteilen und die dann erforderlichen besonderen Maßnahmen mit ihm abzustimmen.
Der Betreiber von Fahrtreppen hat die vom Hersteller vorgegebene bestimmungsgemäße Verwendung zu beachten. Gibt der Hersteller Nutzungshinweise vor, wie z.B. dass Kleinkinder von Erwachsenen gehalten werden müssen oder Kinderwagen nicht mit der Fahrtreppe befördert werden dürfen, so obliegt es letztendlich dem Betreiber, die hierzu erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, dass diese Vorgaben beim Betrieb auch beachtet werden.
Darüber hinaus sind in Deutschland folgende Vorschriften und Regeln zu beachten:
Arbeitsstättenverordnung iVm. der Arbeitsstätten-Richtlinie ASR 18/1-3 "Fahrtreppen und Fahrsteige", Landesbauordnung (LBO) und relevante Sonderbauordnungen. Anforderungen ergeben sich auch aus der ZH 1/484 "Richtlinien für Fahrtreppen und Fahrsteige" (die noch weiterhin hinsichtlich der Betriebsvorschriften gültig ist).

Weitergehende Auskünfte kann ggf. der BG-Fachausschuss (Fahrtreppen /Fahrsteige) unter http://www.dguv.de/inhalt/praevention/fachbereiche/bauliche_einrichtung/index.jsp geben.

Hinweis: Das Regelwerk der Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaft / Unfallkasse) wird unter http://publikationen.dguv.de angeboten.
Arbeitsschutzvorschriften sowie weitere Rechtsvorschriften können Sie unter (www.gaa.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/16032 aufrufen.

http://www.arbeitsschutz.nrw.de/service/rechtsvorschriften/index.php

--> Rechtsvorschriften Arbeitsschutz) oder