Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Nach welcher Methode ist die Überwachung von Arbeitsplatzgrenzwerten beim Umgang mit Desinfektionsmitteln vorzunehmen?

KomNet Dialog 7990

Stand: 29.04.2009

Kategorie: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Zulässige Belastungen > Grenzwerte

Dialog
Favorit

Frage:

In medizinischen Einrichtungen sind beim Umgang mit Desinfektionsmitteln Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW) zu überwachen - z.B. Formaldehyd, Glutaraldehyd. Nach welcher Methode sind die Überwachungen vorzunehmen? Größe der Räume, belüftet, unbelüftet, Meßmethode, zulässige Grenzwerte?

Antwort:

Für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen z.B. Desinfektionsmitteln muss in der Gefährdungsbeurteilung genau ermittelt werden, mit welchen Stoffen und wie umgegangen wird. Außerdem ist festzulegen, wie die Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen kontrolliert werden soll.

Für Arbeitsplatzmessungen nach TRGS 402 gibt es empfohlenen Messverfahren, für Aldehyde: z.B.

  1. DFG Luftanalysen, Aldehyde Nr 2, imprägnierte Kartuschen mit DNPH, Elution mit Acetonitril, HPLC/UV-Detektor
  2. BGIA - Gefahrstoffe: GESTIS - Analysenverfahren für chemische Substanzen

Der Ausschuss für Gefahrstoffe AGS hat die Grenzwerte für Formaldehyd und Glutaraldehyd 2005 zurückgezogen und sie auf eine Bearbeitungsliste gesetzt. Daher gibt es z.Z. keine gültigen Grenzwerte.
Bis zur Entscheidung des AGS, welche Grenzwerte zukünftig gelten sollen, orientieren sich Aufsichtsbehörden i.d.R. für die beiden Stoffe an den MAK-Werten der Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG:
Formaldehyd: 0,3 ppm bzw. 0,37 mg/m³ (ehemalige TRGS 0,5ppm bzw. 0,62 mg/m³)
Glutaraldehyd : 0,05 ppm bzw. 0,21 mg/m³

Für „Desinfektion von Endoskopen und anderen Instrumenten“ (Link zur Unfallkasse, s.u.) und für „Flächendesinfektion in Krankenhäusern“ (Link zur bgia, s.u.) gibt es Handlungshilfen für die Gefährdungsbeurteilung (BG/BIA-Empfehlungen), die im Internet zu finden sind:
- http://www.unfallkassen.de/files/510/1038-Desinfektion-von-Endoskopen.pdf?PHPSESSID=c550
- http://www.bgia-arbeitsmappedigital.de/d/1039/inhalt.html