Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Verhalten bei erhöhter Ozonkonzentration

KomNet Dialog 794

Stand:

Kategorie: Chemische Belastungen und Beanspruchungen > Zulässige Belastungen > Belastungen, Belastungsreduktion

Dialog
Favorit

Frage:

Wie geht man bei erhöhter Ozon-Konzentration vor?

Antwort:

Für die Vielzahl verschiedener, oft wechselnder und verstreut liegender Arbeitsplätze im Freien kann eine verpflichtende meßtechnische Überwachung der witterungsbedingten Ozonkonzentration während der Sommermonate durch den Arbeitgeber nicht gefordert werden. Für die Prüfung, ob und welche Schutzmaßnahmen durchzuführen sind, wird empfohlen, die nach dem Bundes-lmmissionsschutzgesetz erfolgenden Messungen und Bekanntmachungen der Ozonkonzentration heranzuziehen.Die Bevölkerung wird durch die Behörden über die Medien (Zeitungen, Rundfunk, Fernsehen) informiert, wenn die Ozonkonzentration den Wert 180 Mikrogramm/m3 erreicht. Die Information umfaßt auch Angaben zur Vorhersage über die weitere Entwicklung der Konzentrationswerte.Einem Arbeitgeber steht jedoch frei (beispielsweise bei Zweifel über die tatsächlich vorhandene Ozonkonzentration auf einer Baustelle), Messungen der Ozonkonzentration bei Arbeiten im Freien durchzuführen.