Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist der Betrieb einer Druckluft-Heftpistole zur Befestigung von Polstern auf Trägerplatten ohne Kontaktsicherung erlaubt?

KomNet Dialog 7702

Stand: 23.04.2015

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Benutzung von Arbeitsmitteln und Einrichtungen > Gefährdungen durch Arbeitsmittel und Einrichtungen

Dialog
Favorit

Frage:

Ist der Betrieb einer Druckluft-Heftpistole (Befestigung von Polstern auf Trägerplatte) ohne Kontaktsicherung erlaubt? Welche UVV, Normen und sonstigen Vorschriften sollten bei der Gefährdungsbeurteilung beachtet werden?

Antwort:

Beim Neuerwerb einer Druckluft-Heftpistole (Tacker)  muss dem Gerät eine Konformitätsbescheinigung "beigefügt sein, der zu entnehmen ist, welchen Normen das Gerät entspricht, wie DIN EN 50144-2-16; VDE 0740-2-16:2004-01 Sicherheit handgeführter motorbetriebener Elektrowerkzeuge - Teil 2-16: Besondere Anforderungen an Eintreibgeräte; Deutsche Fassung EN 50144-2-16:2003", www.beuth.de .
 
Nach der v.g. Norm sind die Geräte mit einer Sicherung gegen unbeabsichtigtes Auslösen ausgerüstet. Der dem Gerät beigefügten Betriebsanleitung sind Informationen über die sicherheitsgerechte Handhabung  zu entnehmen.
Es ist nicht zulässig an einem solchen Gerät die Sicherung gegen unbeabsichtigtes Auslösen zu entfernen. Damit würde das Gerät nicht mehr den Schutzanforderungen und der vom Hersteller bescheinigten Konformität entsprechen.
Ein Umgehen der  Sicherung gegen unbeabsichtigtes Auslösen wäre auch ein Verstoß gegen die Bestimmungen der Betriebssicherheitsverordnung/BetrSichV

Bitte lassen Sie sich in der Angelegenheit von Ihrer Fachkraft für Arbeitssicherheit auch in Bezug auf die Gefährdungsbeurteilung beraten. Auf den "Check für Sicherheit und Gesundheitsschutz in  Polsterbetrieben" sowie den "Check für Sicherheit und Gesundheitsschutz im Sattler-Handwerk" weisen wir hin.