Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ab wann müssen die neue Norm und die neue Maschinenrichtline angewendet werden?

KomNet Dialog 7058

Stand: 10.02.2009

Kategorie: Sichere Produkte > Inverkehrbringen und Kennzeichnung > Inverkehrbringen

Dialog
Favorit

Frage:

Unsere Firma hat bei einem Lieferanten eine Anlage bestellt, die im letzten Quartal 2009 geliefert werden soll. Bestellt worden ist die Anlage Mitte 2008. Es besteht leider die Möglichkeit, dass sich die Auslieferung der Anlage verzögert. Für den Übergang von der Norm EN 954-1 zur ISO 13849-1 und den Übergang von der aktuellen Maschinenrichtline (1998) zur neuen (2006) ist meines Wissens das Ende des Jahres entscheidend. Ist dies richtig? Ab wann müssen die neue Norm und die neue Maschinenrichtline angewendet werden? Welche Norm und welche Maschinenrichtline ist anzuwenden, wenn die Anlage planmäßig kommt und ca. im November in Betrieb geht? Welche Norm und welche Maschinenrichtline ist anzuwenden, wenn die Anlage nicht planmäßig kommt und erst Anfang 2010 in Betrieb geht?

Antwort:

Die neue Maschinenrichtlinie RL 2006/42/EG ist ab dem 29.12.2009 anzuwenden. Eine Übergangsfrist, in der beide Richtlinien wahlweise anwendbar sind, ist nicht vorgesehen.
Wenn nicht absehbar ist, wann die Anlage geliefert werden soll/kann, so ist es ratsam, dass der Hersteller in seiner Gefahrenanalyse/Risikobewertung die Einhaltung der Anforderungen beider Richtlinien prüft und ggf. die sich aus der neuen Maschinenrichtlinie ergebenden sicherheitstechnischen Verschärfungen bereits jetzt berücksichtigt.
Die EN ISO 13849-1 ist seit Mai 2007 als harmonisierte Norm nach der RL 98/37/EG (alte Maschinenrichtlinie) gelistet - während für die EN 954-1 noch eine Übergangsphase bis Dezember 2009 gilt.
Die Anwendung von technischen Normen ist immer freiwillig. Sofern im Rahmen der Gefahrenanalyse/Risikobewertung der Hersteller eine für die Maschinenrichtlinie von der EU-Kommission gelistete harmonisierte Normen heranzieht, besteht hier die Vermutungswirkung, dass für die in dieser Norm geregelten Sachverhalte die Anforderungen der Richtlinie eingehalten werden.

Bei der Anwendung der nach der alten Maschinenrichtlinie 98/37/EG gelisteten Normen ist im Rahmen der Risikobewertung nach der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG durch den Hersteller zu prüfen, ob sie auch die Einhaltung der Anforderungen der neuen Maschinenrichtlinie gewährleisten. Eine Vermutungswirkung besteht hier nicht bzw. nur eingeschränkt. Jedenfalls sind sicherheitstechnische Verschärfungen nicht auszuschließen.
Auf die Informationen unter http://www.maschinenrichtlinie.de weisen wir hin.