Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Darf man Mehrfachsteckdosen hintereinander schalten? Wo finde ich hierzu Informationen?

KomNet Dialog 6740

Stand: 15.07.2008

Kategorie: Sichere Produkte > Beschaffenheit von Arbeitsmitteln / Einrichtungen > Allgemeine Beschaffenheitsanforderungen

Dialog
Favorit

Frage:

Darf man Mehrfachsteckdosen hintereinander schalten? Wo finde ich hierzu Informationen?

Antwort:

Steckdosenleisten (Mehrfachsteckdosen) sollen nicht hintereinander geschaltet werden. Der Grund dafür ist die steigende Gefahr einer Überlastung und die damit einhergehende Brandgefahr, da die Leisten nur für eine gewisse Leitungsentnahme geeignet sind.

Schon bei der Erstellung / Nutzungsänderung von Gebäuden / Räumen / Werkstätten / etc. sind diese mit einer ausreichenden ortsfesten elektrischen Anlage zu planen. Diese sind dann ausreichend konzipiert, fachgerecht erstellt und für alle potentiellen Verbraucher vorgesehen. Mehrfachsteckdosenleisten sind temporäre Einrichtungen und sollen auf keinen Fall als Ersatz für eine nicht ausreichende ortsfeste elektrische Anlage gesehen werden.

Nach DIN VDE 0100 Teil 420:1991-11 Nr. 4.1 dürfen elektrische Anlagen und deren zugehörige Betriebsmittel für die Umgebung keine Brandgefahr darstellen. Bei zu hoher Belastung, die vor allem auch beim Hintereinanderschalten von Mehrfachsteckdosenleisten zu erwarten ist, stellen diese Konstruktionen eine Brandgefahr dar.
Der Hinweis darauf, dass Mehrfachsteckdosenleisten nicht hintereinander geschaltet werden sollen befindet sich in der DIN VDE 0620-1. Hier heißt es: Für ortveränderliche Mehrfachsteckdosen und Zwischenstecker müssen folgende Warnhinweise auf einem Beipackzettel oder auf dem Produkt mittels Text oder Piktogramm angegeben werden: a) für ortveränderliche Mehrfachsteckdosen: - nicht hintereinander stecken, - nicht abgedeckt betreiben.