Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Dürfen große Propangasflaschen für den Bedarf eines Imbisses frei für jedermann zugänglich gelagert werden?

KomNet Dialog 6602

Stand: 01.03.2008

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Druckbehälter > Lagerung von Druckbehältern

Dialog
Favorit

Frage:

Dürfen große Propangasflaschen für den Bedarf eines Imbisses frei für jedermann zugänglich gelagert werden? Bei einem Sturm ist schon eine Flasche umgefallen. Der Imbiss steht in einem Wohnviertel.

Antwort:

Die TRG 280 "Allgemeine Anforderungen an Druckgasbehälter, Betreiben von Druckgasbehältern" regelt in Ziffer 5.1.5, dass Läger, dazu gehört auch das Aufstellen von Druckgasbehältern, nicht für den allgemeinen Verkehr zugänglich sein dürfen (Technische Regeln für Druckgase). Unbefugten ist das Betreten der Läger zu verbieten, auf das Verbot ist durch Schilder hinzuweisen.

Der Umgang mit Druckgasbehältern, ob 5 kg, 11 kg oder 33 kg, ist nur unterwiesenen Personen vorbehalten. Dadurch wird gewährleistet, dass die gesetzlichen Sicherheitsvorschriften eingehalten und Unglücke sicher vermieden werden.

Weitere Informationen erhalten Sie aus den Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften BGV D 34 - Verwendung von Flüssiggas und ZH 1/455 "Richtlinien für die Verwendung von Flüssiggas" . 
Berufsgenossenschaftliche Vorschriften und Regeln können der Seite http://publikationen.dguv.deentnommen werden. Diesbezüglich ebenfalls Interessant ist das Infoportal der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN).