Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Besteht für Trennvorhanganlagen mit einer Fangvorrichtung eine Nachrüstpflicht auf zwei Fangvorrichtungen?

KomNet Dialog 6601

Stand: 01.11.2008

Kategorie: Sichere Produkte > Beschaffenheit von Arbeitsmitteln / Einrichtungen > Beschaffenheit `alte` Arbeitsmittel / Nachrüstung

Dialog
Favorit

Frage:

Trennvorhanganlagen in Sporthallen - Fangvorrichtungen DIN 18032-4 Besteht für Trennvorhanganlagen mit einer Fangvorrichtung eine Nachrüstpflicht (Erweiterung) auf zwei Fangvorrichtungen?

Antwort:

Anforderungen an Trennvorhänge in Sporthallen werden in der DIN 18032-4 "Hallen für Turnen, Spiele und Mehrzwecknutzung - Teil 4: Doppelschalige Trennvorhänge" beschrieben. Nach Punkt 5.6 (Fangvorrichtungen) dieser Norm müssen Einrichtungen (z. B. Fangvorrichtungen) vorhanden sein, die beim Bruch (insbesondere von mechanischen Teilen wie der Wickelwelle, der Kupplung oder des Getriebes) den Absturz verhindern. Um einen weiteren Antrieb in diesem Fall zu verhindern, müssen diese Einrichtungen den Antrieb über einen Schalter abschalten.

Eine grundsätzliche Forderung nach zwei Fangvorrichtungen ergibt sich hieraus zunächst einmal nicht, jedoch müssen Trennvorhänge gegen unbeabsichtigte Bewegungen gesichert sein [vgl. Punkt 5.4 (Triebwerk) dieser Norm]. Ziel ist es, dass der erste auftretende Fehler nicht zum Unfall führt, weshalb in der Regel zwei unabhängig von einander wirkende Sicherungseinrichtungen installiert werden.

In wie fern diese Anforderungen jedoch bereits von der Mechanik (insbesondere der Wickelwelle, der Kupplung und des Getriebes) sowie dem Antrieb des in Ihrer Halle vorhandenen Vorhangs erfüllt werden, geht leider nicht aus Ihrer Anfrage hervor und müsste demnach vor Ort geklärt werden.

Siehe auch die Informationen der Sicherheitsregel (GUV-SI 8044 "Sportstätten und Sportgeräte") und die weiteren Hinweise auf der Seite "Trennvorhang" auf www.sichere-schule-nrw.de.