Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Stehen mir auch bei Teilzeit die gleiche Anzahl von Tagen zu, die ich bei Krankheit meiner Kinder frei nehmen kann?

KomNet Dialog 6388

Stand: 01.01.2009

Kategorie: Familie und Beruf > Kinderbetreuung / Familienzentren > Krankheit Kind/Eltern

Dialog
Favorit

Frage:

Ich kann nach meiner Elternzeit von Vollzeit auf Teilzeit reduzieren. Stehen mir auch bei Teilzeit die gleiche Anzahl von Tagen zu, die ich bei Krankheit meiner Kinder frei nehmen kann? Wie genau sind die Regelungen?

Antwort:

Ja, Teilzeitbeschäftigte sind den Vollzeitbeschäftigen gleichgestellt (§ 45 III S.1 SGB V). Die gesetzliche Krankenkasse zahlt für die in Anspruch genommene Zeit Krankengeld. Alleinerziehende haben einen gesetzlichen Anspruch auf maximal 20 Tage/Kalenderjahr pro Kind (maximal 50 Tage bei drei oder mehr Kindern).
Verheiratete Eltern maximal 10 Tage/Kalenderjahr pro Kind (insgesamt 25 Tage bei drei oder mehr Kindern. Voraussetzung ist, dass die zu betreuenden Kinder unter zwölf Jahren sind und keine weitere verlässliche Betreuungsperson im Haushalt lebt. 
Fragen Sie auch Ihre Krankenkasse.  

Hinweise:
Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.
Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen einen Zuschuss von bis zu 500 Euro für ihre Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.