Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Stimmt es, dass ich als Gründerin jetzt in die gesetzliche Arbeitslosenversicherung einzahlen kann?

KomNet Dialog 6383

Stand: 13.08.2012

Kategorie: Orientierung, Weiterbildung, Jobstart > Existenzgründung > Gründung durch Frauen mit Zuwanderungsgeschichte

Dialog
Favorit

Frage:

Stimmt es, dass ich als Gründerin jetzt in die gesetzliche Arbeitslosenversicherung einzahlen kann?

Antwort:

Ja, seit 2006 besteht die Möglichkeit für Existenzgründer/innen. Die Anmeldung erfolgt über die Bundesagentur für Arbeit.
Weitere Hinweise liefert das "Hinweisblatt zur freiwilligen Weiterversicherung", das bei der Arbeitsagenturen erhältlich ist bzw. im Internet unter www.arbeitsagentur.de (Stichwortsuche: "freiwillige Weiterversicherung").

Hinweise:
Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.
Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen einen Zuschuss von bis zu 500 Euro für ihre Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.