Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wer unterstützt schwerbehinderte Berufsrückkehrerinnen bei der Stellensuche?

KomNet Dialog 6381

Stand: 01.01.2008

Kategorie: Berufsrückkehr / Wiedereinstieg > Berufsrückkehr und Arbeitslosigkeit > Vermittlungsangebote

Dialog
Favorit

Frage:

Wer hilft mir bei der Stellensuche? Ich bin Schwerbehindert (50%) und in keinem Leistungsbezug und will nach 10 Jahren Familienzeit in den Beruf zurück.

Antwort:

Sie können sich einmal an Ihr zuständiges Integrationsamt wenden. Die Kontaktadressen sind auf www.integrationsaemter.de zu finden. Sie erhalten dort Auskunft über den für Sie zuständigen Integrationsfachdienst. Die Integrationsdienste in den Regionen begleiten Menschen mit Behinderungen bei der Jobsuche und beraten auch potenzielle Arbeitgeber.
Zum anderen ist die Arbeitsagentur ebenfalls Ansprechpartner in Bezug auf Stellensuche, Eingliederungshilfen und Lohnkostenzuschüsse. Die Arbeitsagentur kooperiert eng mit den Integrationsfachdiensten. Informationen können sowohl bei der Arbeitsagentur als auch im Merkblatt 12 "Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer".

Hinweise:
Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.
Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen einen Zuschuss von bis zu 500 Euro für ihre Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.