Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Habe ich als alleinerziehende Mutter mit geringem Verdienst Anspruch auf einen Kinderzuschlag?

KomNet Dialog 6379

Stand: 19.03.2012

Kategorie: Berufsrückkehr / Wiedereinstieg > Berufsrückkehr und Arbeitslosigkeit > Minijob

Dialog
Favorit

Frage:

Ich bin alleinerziehend mit zwei Kindern (sieben und neun Jahre) und Geringverdienerin. Jetzt habe ich gehört, dass ich einen Kinderzuschlag beantragen kann. Bekomme ich das Kindergeld dann ungekürzt weiter?

Antwort:

Ja, die Höhe des Kindergeldzuschlages hängt davon ab, wie sich Ihr bisheriges Einkommen zusammensetzt (nach den Bestimmungen des Arbeitslosengeldes II), max. können Sie mit 140 Euro pro Kind rechnen. Wenn Ihr Gehalt und alle Leistungen wie Wohngeld und Kindergeld zusammen immer noch nicht garantieren, dass Sie und Ihre Kinder existenzsichernd finanziert sind, können Sie Arbeitslosengeld II beantragen.
Dann jedoch entfällt der Kinderzuschlag wieder.

Hinweise:
Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.
Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen einen Zuschuss von bis zu 500 Euro für ihre Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.