Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wer berät Berufsrückkehrerinnen, die weder ALG I noch ALG II erhalten?

KomNet Dialog 6371

Stand: 17.06.2014

Kategorie: Berufsrückkehr / Wiedereinstieg > Berufsrückkehr und Arbeitslosigkeit > Zuständigkeiten

Dialog
Favorit

Frage:

Ich will wieder in meinen erlernten Beruf zurück und beziehe zur Zeit keinerlei Leistungen (weder ALG I noch ALG II). Welche Möglichkeiten der Beratung habe ich?

Antwort:

Zuerst sollten Sie sich bei der Arbeitsagentur arbeitslos melden (die erforderlichen Vordrucke erhalten Sie dort). Sie haben Anspruch auf eine Beratung durch eine Berater/einen Berater der Arbeitsagentur.
Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bieten regelmäßig Gruppenberatungen für Berufsrückkehrerinnen an. Ihre zuständige Agentur für Arbeit kann Ihnen die Termine nennen.  

Hinweise:
Information: Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.

Beratung: Kostenlose Beratung zur beruflichen Entwicklung bietet ein Förderprogramm des  Landes Nordrhein-Westfalen.Die nächstgelegene professionelle Beratungsstelle ist hier zu finden Weiterbildungsberatung

Förderung: Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen, mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds, einen Zuschuss  für ihre berufliche Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.