Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Bekomme ich Unterstützung, wenn meine zweijährige Tochter zweimal wöchentlich von 05.45 bis 7.00 Uhr von einer Tagesmutter betreut wird?

KomNet Dialog 6364

Stand: 17.06.2014

Kategorie: Familie und Beruf > Kinderbetreuung / Familienzentren > Kinder unter 3 Jahren

Dialog
Favorit

Frage:

Für meine kleine Tochter (zwei Jahre) brauche ich dringend zweimal pro Woche eine Betreuung, die schon morgens um 5.45 Uhr anfängt. Ab 7.00 Uhr habe ich einen Krippenplatz. Wenn ich eine Tagesmutter für die zu überbrückende Zeit finde, ist das Jugendamt verpflichtet, mich hier finanziell zu unterstützen? Ich bin alleinerziehend.

Antwort:

Sie können einen Antrag auf Zuschuss beim örtlichen Jugendamt stellen. Voraussetzung ist, dass die Vermittlung der Tagesmutter über das Jugendamt erfolgt (Tagesmutter hat dann auch eine Pflegeerlaubnis). Der Zuschussbetrag in NRW ist von Kommune zu Kommune unterschiedlich und ist in NRW von der Einkommens- und Lebenssituation der Eltern abhängig.
Weitere Informationen zur Tagespflege unter: www.tagesmuetter-bundesverband.de.

Hinweise:
Information: Die Internetplattform Forum W bietet Frauen und Männern, die nach einer längeren Familienzeit beruflich wieder einsteigen wollen, umfassende Informationen, Anregungen und Servicetipps, die den Jobeinstieg erleichtern und die Chancen beim Wiedereinstieg verbessern.

Beratung: Kostenlose Beratung zur beruflichen Entwicklung bietet ein Förderprogramm des  Landes Nordrhein-Westfalen.Die nächstgelegene professionelle Beratungsstelle ist hier zu finden Weiterbildungsberatung

Förderung: Der Erhalt von Bildungsschecks ist für Berufsrückkehrende möglich, so dass diese – neben Beschäftigten – vom Land Nordrhein-Westfalen, mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds, einen Zuschuss  für ihre berufliche Weiterbildungsmaßnahme erhalten können.