Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wo müssen beim Betanken von Luftfahrzeugen die Feuerlöscher stehen?

KomNet Dialog 6306

Stand: 01.01.2008

Kategorie: Gesunde Arbeit / Arbeitsschutz > Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Füllanlagen, Tankstellen

Dialog
Favorit

Frage:

In der betrieblichen Diskussion kam die Frage auf, wo beim Betanken von Luftfahrzeugen die Feuerlöscher stehen müssen. und vor allem in welcher Anzahl? Hier geht es um die Betankung von Helikoptern mit Kerosin aus Bodentankanlagen am Platz. Hintergrund ist die unterschiedliche Verfahrensweise an den verschiedenen Plätzen, während an einem Platz die Feuerlöscher in näherer Entfernung, vor Witterungseinflüssen geschützt, stehen, werden auf dem anderen Platz die Feuerlöscher unmittelbar neben das zu betankende Luftfahrzeug gestellt und anschließend wieder an den vorgesehenen Platz verbracht. Sicher ist mir klar, dass alles eine Frage der Gefährdungsbeurteilung ist, aber es muß doch irgendwo eine genauere Festlegung geben.

Antwort:

Für Tankstellen von Luftfahrzeugen gilt u. a. die Technische Regel für brennbare Flüssigkeiten -TRbF 40 "Tankstellen". Nach der Nr. 10 TRbF 40 berechnet sich die Anzahl der erforderlichen ABC-Feuerlöscher wie folgt: Die Zahl der erforderlichen Feuerlöscher ist mindestens gleich einem Drittel der Zahl der Fahrzeuge, die an der Tankstelle gleichzeitig betankt werden können, mindestens jedoch 2. Die Leistungsfähigkeit jedes Feuerlöschers sollte mindestens 6 Löscheinheiten gemäß der berufsgenossenschaftlichen Regel BGR 133"Ausrüstung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern" betragen. Hiernach sind mindestens 2 Feuerlöscher für die Helikopter-Tankstelle erforderlich.

Nach Nr. 4.5.9 der BGR 133 müssen Feuerlöscher an gut sichtbaren und im Brandfall leicht zugänglichen Stellen angebracht sein, an denen sie vor Beschädigungen und Witterungseinflüssen geschützt sind. Die Stellen, an denen sich Feuerlöscher befinden, müssen durch das Brandschutzzeichen F05 "Feuerlöscher" gekennzeichnet sein.

Von hier aus reicht es aus, dass die Feuerlöscher witterungsgeschützt im Bereich der Abgabeeinrichtungen (Zapfsystem) angebracht sind. Die jeweilige Mitnahme zum Flugzeug bei der Betankung ist aus hiesiger Sicht nicht zwingend erforderlich.

Weitere Vorgaben werden in der BGR 162 - "Sichere Einsätze mit Hubschraubern" genannt: Danach sind zur Bekämpfung eines Flächenbrandes geeignete Feuerlöscher in einer Menge bereitzustellen, die mindestens 18 Löschmitteleinheiten (LE) entsprechen. Der Löschmittelinhalt eines Feuerlöschers muss größer 2 LE sein. Der Standort der Feuerlöscher muss gekennzeichnet sein. (Vergleiche Nr. 6.12 und Anhang 6 der BGR 162). Auf die Anforderungen nach Anhang I Nr. 1 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) weisen wir hin.

Einzelheiten sind mit der örtlich zuständigen Feuerwehr abzustimmen.