Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Gibt es bei Verkaufsstätten (Fläche unter 2000 qm) spezielle Anforderungen an Abstände zwischen Verkaufsregalen?

KomNet Dialog 6297

Stand: 01.01.2008

Kategorie: Gestaltung von Arbeitsplätzen > Arbeitsplatz- und Arbeitsstättenbeschaffenheit > Verkehrswege

Dialog
Favorit

Frage:

Gibt es bei Verkaufsstätten (Fläche unter 2000 qm) spezielle Anforderungen an Abstände zwischen Verkaufsregalen?

Antwort:

Verkaufsstätten sind auch Arbeitsstätten im Sinne der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV), sofern dort Arbeitnehmer beschäftigt werden. Für Abstände zwischen den Verkaufsregalen sind deshalb die Regelungen zu Verkehrswegen und ggf. zu Fluchtwegen der Arbeitsstättenverordnung heranzuziehen. Die Bemessung der Verkehrswege, die dem Personenverkehr, Güterverkehr oder Personen- und Güterverkehr dienen, muss sich nach der Anzahl der möglichen Benutzer und der Art des Betriebes richten. (Ziffer 1.8 des Anhangs zur ArbStättV). Bei der Bemessung der Verkehrswege, die auch gleichzeitig Fluchtwege darstellen, ist die "neue" Arbeitstätten-Regel ASR A 2.3 heranzuziehen.

Die ASR 17/1,2 "Verkehrswege" konkretisiert noch die Anforderungen der ArbStättV in Bezug auf Verkehrswege, die keine Fluchtwege darstellen. Gemäß der Ziffer 2.4.2 "Maße" der ASR 17/1,2 werden Breiten der Wege für den Gehverkehr genannt. Soweit keine Sondervorschriften bestehen soll die Breite nach der Anzahl der Personen im Einzugsgebiet ermittelt werden. Dabei sind Werte von 0,875 Meter bis zu 2,25 Meter festzulegen. "Die Breite von Verbindungsgängen kann in Ausnahmefällen 0,60 Meter betragen".

Relevant sind auch die Ausführungen im Merkblatt M 11 "Innerbetriebliche Verkehrswege" der Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel (BGE, jetzt: BGHW).

Hinweis 1: Gemäß § 8 Absatz 2 Arbeitsstättenverordnung gelten mit Bekanntmachung der neuen Arbeitsstättenregel ASR A2.3 "Fluchtwege, Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan" die alten Arbeitsstätten-Richtlinien (ASR) ASR 10/1 "Türen und Tore" und ASR 17/1,2 "Verkehrswege" in Bezug auf die Gestaltung der Fluchtwege und Notausgänge nicht weiter fort.

Hinweis 2: Weitergehende Anforderungen können sich aus den jeweiligen Bauordnungen der Länder ergeben. Insbesondere die Vorschriften zu Sonderbauten enthalten mitunter konkrete Anforderungen an Verkehrs- und Flucht- und Rettungswege. Die spezielle Verkaufsstättenverordnung gilt für große Geschäftshäuser und Einkaufszentren mit einer Fläche von mehr als 2000 Quadratmeter. Anforderungen finden sich z. B. in den §§ 8, 9 und 11 der Verkaufstättenverordnung.