Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Ist ein Reach-Stacker (Containerstapler) ein Flurförderzeug? Welche Arbeitszeiten gelten im Hamburger Hafen?

KomNet Dialog 6074

Stand: 04.11.2007

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > angrenzende Bereiche > Sprengstoffe, Pyrotechnik

Dialog
Favorit

Frage:

Ist ein Reach-Stacker (Containerstapler) ein Flurförderfahrzeug? Welche BGV findet Anwendung für diese Fahrzeuge? Welche Ruhezeiten gelten für den Hamburger Hafen - 10 oder 11 Stunden?

Antwort:

Reach-Stacker gelten nach einer Abstimmung zwischen dem Amt für Arbeitsschutz Hamburg und der Großhandels- und Lagereiberufsgenossenschaft vor etwa 10 Jahren als Flurförderzeuge und fallen damit in bewährter Praxis unter die entsprechenden Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (z.B. der BGV D 27 "Flurförderzeuge")

Die Ruhezeiten nach dem Arbeitszeitgesetzes - ArbZG sind nicht von der örtlichen Lage, sondern von der Art des einzelnen Betriebes abhängig. Für Verkehrsbetriebe gilt gemäß § 5 ArbZG die mögliche Verkürzung auf 10 Stunden bei entsprechendem Ausgleich innerhalb von 4 Wochen durch Ruhezeiten von wenigstens 12 Stunden. Für Verkehrsbetriebe gelten zudem die Ausnahmebestimmmungen vom Verbot der Sonntagsarbeit (§10 Abs. 1 Nr. 10 ArbZG).

Reine Lagerbetriebe zählen nicht zum Verkehrswesen. Schifffahrtsbetriebe einschließlich der Versorgung von Seeschiffen, Festmacher, Stauereien, Ladungsbefestiger und Kai- bzw. Umschlagbetriebe des Hamburger Hafens werden zum Verkehrswesen gezählt, sofern die Tätigkeit der Betriebe unmittelbar mit der Abfertigung von Schiffen verknüpft ist.

In Zweifelsfällen können beim Amt für Arbeitsschutz Hamburg weitere Informationen eingeholt werden.