Inhaltsbereich
Seitentitel

KomNet-Wissensdatenbank

Wer ist für das Ablegen der Prüfberichte am Betriebsort einer Aufzugsanlage verantwortlich?

KomNet Dialog 5916

Stand: 04.09.2007

Kategorie: Sichere Anlagen / Sicherer Betrieb > Prüfungen (1.13) > Durchführung von Prüfungen

Dialog
Favorit

Frage:

Prüfberichte sollen im Prüfbuch der Aufzugsanlage abgeheftet und am Betriebsort der Anlage aufbewahrt werden. Eine ZÜS verschickt die Berichte nach der Prüfung an den Betrieber, der diese dann ablegen soll. Wer ist für das Ablegen der Prüfberichte am Betriebsort verantwortlich? Wir als Betreiber oder die ZÜS? Muss bei Prüfberichten, die meherere Seiten umfassen, die Gesamtzahl der Seiten auf jedem Blatt aufgedruckt sein, z.B Seite 2 von 5?

Antwort:

Die Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung richten sich bezüglich überwachungsbedürftiger Anlagen stets primär an den Betreiber. Gemäß § 12 Abs. 3 BetrSichV hat dieser die Anlage in ordnungsgemäßem Zustand zu erhalten, zu überwachen, notwendige Instandsetzungs- oder Wartungsarbeiten unverzüglich vorzunehmen und die den Umständen nach erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen zu treffen.

Für die Aufbewahrung der Bescheinigungen und Aufzeichnungen gemäß § 19 Abs. 2 BetrSichV ist somit der Betreiber verantwortlich.

Die Angaben, die den Aufzeichnungen zu entnehmen sein müssen, sind unter Ziffer 4.2 der TRBS 1201 - Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen aufgeführt. Zur Angabe der Seitenzahl werden keine Ausführungen gemacht, es versteht sich aber von selbst, dass die Vollständigkeit der Unterlagen  plausibel nachvollziehbar sein muss.